Der erste Tag im Jahr steht auf der Halbinsel ganz im Zeichen der Kunst. Für Kunstliebhaber bietet sich am 1. Januar 2012 auf Fischland-Darß-Zingst die erste Möglichkeit, ihrer Leidenschaft, Kunst zu kaufen, nachzugehen. 120 Werke werden bei der 11. Wiecker Kunstauktion im gleichnamigen Ort auf dem Darß versteigert.

Dabei handelt es sich um Bilder, die in den Künstlerkolonien Ahrenshoop, Hiddensee, Schwaan sowie Nidden entstanden sind. Christopher Walther, Kunsthändler und Organisator der Auktion, zählt unter anderem zwei Gemälde von Lotte Bringmann-Droese und eine Grafik von Liselotte Plangger-Popp, zwei Künstlerinnen von der Kurischen Nehrung, zu den Besonderheiten, die es neu zu entdecken gilt. Zu den Höhepunkten der Auktion zählen laut Walther ein impressionistisches Werk von Alfred Heinsohn sowie zwei seltene Linolschnitte von Georg Hülsse mit Motiven aus Ahrenshoop. Daneben werden auch das Ölbild „Pforte zu Gut Quassel“ der Malerin Elisabeth von Eicken oder das Werk „Inselblick“ von Elisabeth Büchsel, das auf der Insel Hiddensee entstanden ist, aufgerufen.

 

Ein Teil der Bilder wird vorab bereits vom 1. bis 3. sowie vom 8. bis 10. Dezember jeweils von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr in der Galerie des Kunsthauses in Ahrenshoop zu besichtigen sein. Alle Bilder sind ab 15. Dezember unter www.kunstauktion-wieck.de zu sehen. Daneben werden sie vom 27. bis 30. Dezember von 12.00 Uhr bis 16.00 Uhr in der Darßer Arche in Wieck gezeigt. Im letzten Jahr nahmen rund 100 Besucher an der Auktion teil. Es gibt auch die Möglichkeit, per Telefon, per E-Mail oder Brief mitzubieten.

Weitere Informationen zur Wiecker Neujahrsauktion gibt es beim Tourismusverband Fischland:

 

Rufnummer 038324 6400 oder

www.fischland-darss-zingst.de

www.kunstauktion-wieck.de

Abbildung: Elisabeth von Eicken, Pforte zu Gut Quassel, Foto: Christopher Walther

468 ad