Tangofestival Tango en Punta mit Konzert

Tango in Perfektion: Martín Maldonado & Maurizio Ghella

Vom 18. bis 21.September 2014 heißt es im Dreiländereck in Bregenz wieder: Alles Tango mit dem „Tango en Punta“. Das weltweite einzigartige Tangofestival mit Inklusion – „Tango en Punta“ findet auch 2014 wieder am Bodensee in Bregenz/Österreich statt und wird nach dem großen Erfolg der ersten Edition im Jahr 2013 nun um einen Tag verlängert. Zahlreiche deutsche Tangofans nahmen vergangenes Jahr an den rund 20 Workshops im Festspielhaus Bregenz und den anschließenden Milongas teil. Neben Tangoklassen für alle Niveaus werden großartige Tangoshows bei den abendlichen Milongas geboten. Als Stargäste werden Lucila Cionci & Joe Corbata, Sayaka Niguchi & Joscha Engel, Martín Maldonado & Maurizio Ghella, Ariadna Naveira & Fernando Sánchez, Paola Mainero & Gustavo Aramburu sowie die Vorarlberger Tangokünstler Claudia Grava & Martin Birnbaumer zu sehen sein.

Konzert im Zeichen von „100 Jahre Anibal Troilo“
2014 steht ganz im Rahmen von Anibal Troilo. Im Andenken an den „Pichuco“ genannten bekannten argentinischen Bandoneon-Spieler und Komponisten finden aus Anlass seines 100. Geburtstages 100 Tangoevents auf der ganzen Welt statt. Nachdem „Tango en Punta“ das erste und einzige internationale Tangofestival mit Inklusion ist und zudem das einzige welches auf zwei Kontinenten stattfindet, wurde das Festival von der Familie Troilo – sowohl in Uruguay, als auch in Österreich – als einer der Standorte der Hommage ausgewählt. Gäste dürfen sich im Festspielhaus Bregenz am Freitag, den 19. September ab 20 Uhr auf ein ganz besonderes Konzert mit exzellenten Musikern und Tänzern freuen: Sänger Enrique Dia und das Solo Tango Orchester garantieren für erstklassige Unterhaltung.

Inklusionspart wird ausgeweitet
„Tango en Punta“ vereint als Fest der Begegnung professionelle Tänzer,
TangoliebhaberInnen und Menschen mit Behinderung aus den unterschiedlichsten
Kulturkreisen, Altersgruppen und Gesellschaftsschichten. Das Festival findet jeweils in Uruguay und Bregenz und somit auf zwei Kontinenten statt. Die Organisatoren Andrea Seewald und Matiás Haber sind darin bestätigt worden, wie wichtig die Inklusion für alle Beteiligten ist. 2014 soll der Inklusionsteil des Festivals daher ausgeweitet werden. Zusätzlich zu den Inklusionsklassen und der Inklusionsmilonga wird das Publikum mit „Inklusion hautnah“ auf eine emotionale Reise mitgenommen. Der Samstag (20. September) steht ab 18.30 Uhr mit seinem „in-Tango“-Event ganz im Zeichen der Inklusion. Inklusion ist ein wesentlicher Bestandteil des Festivals. Sämtliche Inklusionsangebote des Festivals (Workshops und in-Milonga) sind daher kostenlos und stehen allen Interessenten offen.

Von Uruguay nach Europa
Andrea Seewald & Matías Haber sind die Initiatoren des „Tango en Punta“-Festivals und Gründer des Vereins „Tinkers“. Ein Festival, zwei Kontinente./Uruguay/Bregenz. Neben der Organisation der Festivals, unterrichten „Tinkers“ kostenlos während des Jahres Tango für Menschen mit Behinderung in verschiedenen europäischen Städten. Mit „Abrazando el Tango“ in Uruguay und „Embracing Tango“ in Europa haben sie hunderte von Schülern dazu ermutigt sich über den Tango zu verbinden. „Tango en Punta“ vereint kulturelle und soziale Aspekte auf höchstem Niveau.
www.tangoenpunta.com
Website des Festivals

Bildrechte: Ishka Michocka/Tangoenpunta Bildquelle:Ishka Michocka/Tangoenpunta

Medienagentur

wortwerk Text, Medien und PR
Andrea Fritz-Pinggera
Langenstegstraße 43 a
6971 Hard
004369919037485
andrea.fritz@wortwerk.cc
http://www.wortwerk.cc

Gourmandio Magazin