Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus (UNH) beteiligt sich dieses Jahr mit verschiedenen Aktivitäten am „Tag gegen Lärm“ am 30.04.2014. Dieser Tag richtet sich an alle am Lärm, seinen Ursachen, seiner Wirkung und seiner Bekämpfung interessierten Bürgerinnen und Bürger sowie an fachlich involvierte Kreise und politisch Verantwortliche. Der Vormittag ist reserviert für Schulklassen. Es geht darum, das Thema Akustik erlebbar und verständlich zu machen, insbesondere in Bezug auf Fluglärmmessungen. Ab 16.00 Uhr ist das UNH für die Öffentlichkeit geöffnet und es wird eine Führung zu dem Themenkomplex angeboten sowie das neue Informationsportal INAA des UNH vorgestellt, das den Himmel über Rhein-Main für jedermann transparent macht. Der Tag endet mit Fachvorträgen zu den Themen „Berechnung von historischen Lärmdaten“ und „Schienenlärmindex im Mittelrheintal“. Selbstverständlich wird es auch Zeit für Diskussionen und Dialog geben.

Vom Mikrofon zum Dauerschallpegel.

Unter dem Motto „Vom Mikrofon zum Dauerschallpegel“ wird erläutert, wie Fluglärm gemessen wird. Eine mobile, eigens für das UNH entwickelte Lärmmessstelle der Klasse 1, kann besichtig werden und wird in ihrer Funktion erläutert. Mit Handmessgeräten können die Teilnehmer selbst messen und vergleichen. Die live gemessenen Daten werden direkt in das Foyer des Informationszentrums übertragen. Weitere spannende Fakten werden im Anschluss in einem kurzen Fachvortrag dargestellt. Dazu gehört die Korrelation von Messdaten zu einzelnen Flügen und wie das UNH von den Messungen zu einem Bericht über die Lärmsituation in Rhein-Main kommt. Beendet wird die Führung im Schalllabor des Informationszentrums, hier können verschiedene Geräusche mit unterschiedlichen Maximal- und Dauerschallpegeln angehört und beurteilt werden. Zusätzlich kann an Hand der Wirkung eines modernen Schallschutzfensters gezeigt werden, wie es ist, in einer der lautesten Kommunen der Region zu leben.

Das neue Informationsportal: Aus Casper wird INAA.

Eines der meistgenutzten Informationsangebote des UNH ist das Air Traffic Noise oder auch Casper. Seit mehr als drei Jahren zeigt das Angebot, welches Flugzeug wo, wie hoch und wie laut fliegt. Ab Mai 2014 wird Casper durch ein neues, komplexeres und weitaus informativeres System ersetzt. INAA vereint mehrere Informationsangebote des UNH und ist dabei auf allen Endgeräten, vom Smartphone bis zum Desktop-PC, verfügbar.

Fachvorträge.

In zwei Fachvorträgen werden Themen des Verkehrslärms näher erläutert. Zunächst wird dargestellt, wie bei der Lärmwirkungsstudie NORAH die lärmhistorischen Daten berechnet wurden und wozu sie gebraucht werden. Der Einbezug der Lärmhistorie bei der Erforschung von chronischen Erkrankungen durch Lärm ist neu und bisher in keiner anderen Studie in dieser Form berücksichtigt worden. Der zweite Vortrag beschäftigt sich mit der Belastung und Wirkung von Bahnverkehr im Mittelrheintal und dem wirkungsbezogenen Bahnlärmindex.

Das Umwelt- und Nachbarschaftshaus.
Mit der Einrichtung des Umwelt- und Nachbarschaftshauses (UNH) werden neue Maßstäbe für Transparenz und Information gesetzt. Das UNH hat den Auftrag, objektiv, transparent und neutral über die Wechselwirkungen zwischen Flughafen und Region zu informieren. Seit 2013 wir dies neben dem Informationsangebot im Internet auch im Informationszentrum des UNH realisiert. Das wichtigste Ziel des UNH ist es, die Kommunikation und die Kooperation zwischen dem Flughafen Frankfurt, seinen Nutzern und den Anwohnern kontinuierlich und nachhaltig zu verbessern. Darüber hinaus hat das UNH die Aufgabe, die verschiedenen Monitorings zusammenzuführen und fachlich aufzuarbeiten. Neben den sich aus der Satzung ergebenden Aufgaben zur Information, führt das UNH die Geschäfte von Vorstand, Koordinierungsrat und Konvent des FFR. Weitere Informationen: www.umwelthaus.org.

Gemeinnützige Umwelthaus GmbH
Johanna Eckert
Rüsselsheimer Straße 100
65451 Kelsterbach
06107 98868 0
johanna.eckert@umwelthaus.org
http://www.umwelthaus.org

468 ad