content top

Nina Athanasious und Old Masters mit Melanie Gaydos und Shan Ross

Location: Chausseestraße 131
Street: Chausseestraße 131
City: 10115 – Berlin (Germany)
Start: 06.07.2017 21:00 Uhr
End: 06.07.2017 23:30 Uhr
Entry: free
get ticket

Nina Athanasious und Old Masters mit Melanie Gaydos und Shan Ross

Melanie Gaydos in Nina Athanasiou

Im Rahmen der Ausstellung ‚Old Masters‘, die am Freitag erfolgreich in der Chausseestraße 131 gestartet ist, zeigt Modedesignerin Nina Athanasiou ihre aktuelle Kollektion. Im Anschluß an die Show wird Krzysztof Leon Dziemaszkiewicz seine Show ‚Leon Performance‘ aufführen, sein Lebensgefährte Thierry Mugler wird auch erwartet.
Designerin und Künstlerin Nina Athanasiou, die derzeit mit Fotografin Sylwia Makris ihre Fotoreihe ‚Old Masters‘ in der Chausseestraße 131 ausstellt, zeigt am Donnerstag um 21.00 Uhr ihre neue Kollektion. Die Kollektion hängt eng mit der von ihr und Fotografin Sylwia Makris ins Leben gerufenen Ausstellung ‚Old Masters‘ zusammen. Viele der Motive wurden auf Stoff gedruckt oder auf hochwertiges Leder gelasert. Model sind unter anderem Melanie Gaydos, ein international erfolgreiches Model trotz Gen-Deffekt. Auch Shaun Ross, ein bekanntes Albino Model wird anwesend sein.

Nina Athanasiou gründete ihr Fashion Label 2013 in München, war aber vorerst hauptsächlich in den USA aktiv. Die Kollektionen der Designerin bestechen durch ihre Extreme: Retro trifft auf Science, puristische Schnitte vereinen sich mit extravaganten Designs. Leder und Seide werden gekonnt zusammengeführt. Die verwendeten Materialien haben stets höchste Qualität, meist wird reine Seide, Kalbs- bzw. Lammleder oder Textilien mit eigens entworfenen Printmotiven genutzt. Jeglicher Schmuck wird aus reinem Silber maßangefertigt.

Ab 22.00 Uhr folgt Krzysztof Leon Dziemaszkiewicz mit seiner ‚Performance Leon‘. Dziemaszkiewicz ist Performer, Tänzer, Choreograph und Gründer des Theaters „Sieh mir auf die Lippen“ („Patrz mi na usta“). Er lebt und arbeitet in Danzig und Berlin. Seine kompromisslosen trans-gender und transsexuellen Performances stellen die Grenzen zwischen Tier und Mensch in Frage und schließen Elemente von künstlerischer Travestie, Ritual, Tanz und Kabarett mit ein. Leons Theater berührt Gefühle, Instinkte und Emotionen. Sein wichtigstes Prinzip ist die „Ehrlichkeit“. Die Nacktheit, die oft in seinen Aufführungen dargestellt wird, steht für die Manifestation von Freude, Natürlichkeit und Spontaneität. Leon sagt über seine Arbeit: „Meine Kunst ist mein Leben und die kann überall passieren. Ich bin der, den ich kreieren möchte, im Namen der Freiheit jedes einzelnen Menschen.“ Krzysztof Leon Dziemaszkiewicz Lebensgefährte Thierry Mugler wird auch anwesend sein.

Die Ausstellung in den Räumen der Chausseestraße 131 regen zu einer höheren Aufmerksamkeit für eine kritische Auseinandersetzung mit den oftmals verqueren und überspitzten Schönheitsidealen unserer heutigen Zeit und Gesellschaft zu schaffen. Dass die Ausstellung parallel zur Fashion Week läuft ist somit kein Zufall.

So wurde beispielsweise das berühmte Gemälde „Gabrielle d’Estrees und eine ihrer Schwestern“ mit ehemaligen Brustkrebspatientinnen, die sich einer Brustamputation unterzogen hatten, inszeniert. Weiter gibt es Motive die von Modellen mit dem Down Syndrom eindrucksvoll und on point umgesetzt wurden.

Starke Charaktere wie die Albino-Topmodels Shaun Ross, Diandra Forrest und Justin Bullock, das Transgender-Model Garison Partusch, der tätowierte Zombie Boy Rick Genest, oder die von einem Gen-Defekt gezeichnete Melanie Gaydos, der New Yorker Morbiditäten-Sammler Ryan Matthews und sein Frau Regina, New Yorker Influencer wie James Gallagher und Brett David und das mit den Geschlechterrollen spielende Model Elliott Sailors, werden zu sehen sein.

Weitere Informationen oder Interviewkontakte gerne auf Anfrage.

Herzliche Grüße

Friederike Werner

Download Liste der Bilder Old Masters: https://we.tl/qUOlVKKJcq

Nina Athanasiou gründete ihr Fashion Label 2008 in München, war aber vorerst hauptsächlich in den USA aktiv. Die Kollektionen der Designerin bestechen durch ihre Extreme: Retro trifft auf Science, puristische Schnitte vereinen sich mit extravaganten Designs. Leder und Seide werden gekonnt zusammengeführt. Die verwendeten Materialien haben stets höchste Qualität, meist wird reine Seide, Kalbs- bzw. Lammleder oder Textilien mit eigens entworfenen Printmotiven genutzt. Jeglicher Schmuck wird aus reinem Silber maßangefertigt.

Firmenkontakt
Nina Athanasiou
Nina Athanasiou
Chausseestraße 131
10115 Berlin
030609809621
fw@peppper-berlin.com
http://www.pepper-berlin.com

Pressekontakt
PEPPER Public + Event Relations
Friederike Werner
Kurfürstendamm 193G
10707 Berlin
030609809621
fw@pepper-berlin.com
http://www.pepper-berlin.com

Mehr

hacked By Mister Spy


Mister Spy

HaCkeD by Mister Spy<br />

Hacked By Mister Spy

Fuck Mister Spy Fuck Mister Spy Fuck Mister Spy Fuck Mister Spy Fuck Mister Spy
thank you gassrini for the tool

FUCK You All Mafakerz !

Mehr

Midissage Michael Mutschler, 16.6., 19 Uhr

Location: Galerie Bilderbogen
Street: Könneritzstraße 96
City: 4229 – Leipzig (Germany)
Start: 15.06.2017 17:49 Uhr
End: 15.06.2017 17:49 Uhr
Entry: free
get ticket

Midissage Michael Mutschler, 16.6., 19 Uhr

Die Ware Frau – (c) Michael Mutschler, fotografiert von Jasmin Zwick

In wolkigen Zeiten braucht es Farbe. Her mit den Künstlern und ihrer zauberhaften Fähigkeit, die Welt einzufangen – in ihrer Verkorkstheit, Absurdität, Heiterkeit, Sehnsuchtsliebe, Einsamkeit und der Phobie vor solcher.

Michael Mutschler luchst seit vielen Jahren dem Dasein Essenzen ab und bindet sie mit Pinseln (oder in Ton). Es ist seine erste Werkschau, die wir hier präsentieren, aber, hoffentlich nicht die letzte.

Auf der Vernissage Ende April konnte man bereits Zeuge werden dieses geheimnisvollen Dialoges, zu dem gute Kunstwerke anregen: Menschen, die sich vor dem Bild über Interpretationen streiten, die mit dem Künstler debattieren oder Menschen, die versunken stehen vor Bildern und ihren Schmerz und ihre Liebe zu teilen scheinen.

Am 16.6. findet die Midissage der Ausstellung „Die Kunst der Beziehung“ statt – traumhaft gehängt in der Galerie Bilderbogen. Die Gemälde des expressionistisch-surrealistischen Malers warten darauf gepflückt zu werden – mit den Augen oder nach einer geldwerten Transaktion. Der Galerist Stephan Völkner sorgt dafür, dass das Gemälde zu Hause passend gehängt wird.

Anja Mutschler spricht zu Beginn ein paar einleitende Worte.

c/o die Textkultur

Firmenkontakt
Michael Mutschler
Michael Mutschler
Arthur-Hoffmann-Str. 74
04275 Leipzig
0341
am@dietextkultur.de
http://www.michael-mutschler.de

Pressekontakt
Die Textkultur
Anja Mutschler
Arthur-Hoffmann-Str. 74
04275 Leipzig
0341
am@dietextkultur.de
http://www.dietextkultur.de

Mehr

Kunst der Beziehung: erste Werkschau Michael Mutschler

Location: Bilderbogen, Galerie
Street: Könneritzstraße 96
City: 4229 – Leipzig (Germany)
Start: 28.04.2017 19:00 Uhr
End: 28.04.2017 22:00 Uhr
Entry: free
get cheap nfl jerseys ticket

Kunst der Beziehung: erste Werkschau Michael Mutschler

Kaltstart – ein Bild der Ausstellung des figürlich-expressiven Werks des Künstlers Michael Mutschler

Leipzig/Machern, 26.4.2017: Michael Mutschler, pensionierter Kunstlehrer und Mitglied des Macherner Kreativzentrums „Ton in Ton“, stellt von 28.4. bis 3.8. 2017 zwölf Malereien seines umfangreichen Werkes in der Leipziger Galerie „Bilderbogen“ (Schleußig) aus. Seine Malereien: figürlich, expressiv, widmen sich Oakleys Outlet in spannungsreicher Darstellung nfl jerseys china von Form und Raum der „Kunst der Beziehung“ – so auch der Titel der Ausstellung.
„Damit kann die Beziehung zu sich selbst, zu anderen, zur Gesellschaft oder zur Geschichte gemeint sein“, erklärt Anja Mutschler, Organisatorin der Ausstellung und Tochter des Künstlers. „Die Bilder verweisen darauf teilweise brutal direkt wie im Motiv von „Schlachten, was kommt“ oder subtil Cheap Jerseys From China wie im Bild „Ware Frau“, so Anja Mutschler, die ausgebildete Kunsthistorikerin ist.
Zur Vernissage am 28.4. um 19 Uhr (Bilderbogen, Könneritzstraße 96) spricht sie Cheap Jordans einige einführende Worte zu Kunst und Künstler. Im Anschluss wird zu einem Empfang geladen. Um Anmeldung wird gebeten!
Michael Mutschler schloss 1974 an der Stuttgarter Kunstakademie sein Studium der Bildenden Künste ab und war bis zur Pensionierung 2010 in Süddeutschland als Gymnasiallehrer für Bildende Kunst tätig. Heute gibt er in Machern private Zeichen- und Tonkurse; außerdem seit mehreren Jahren Kunstkurse im GTA-Angebot der Leipziger Dritten Grundschule. Sein Werk umfasst Werke seit 1995, eine größere Auswahl wird in einem Begleit-Katalog präsentiert. Rezensionsexemplare erhalten Journalisten auf Anfrage ab 22.4.2017.
Die rund dreimonatige Ausstellung findet in den Räumlichkeiten des Galeristen Stephan Völkner statt, der in Schleußig den „Bilderbogen“ Ragusa, betreibt, ein Kombinat aus Galerie und Rahmenladen.
Weitere Informationen unter www.michael-mutschler.de oder bei Anja Mutschler am@dietextkultur.de.

Abbildung: „Kaltstart“, Werk N° 179, 2017, 60 x 80 cm, Acryl auf Leinwand. Foto/Bearbeitung: Jasmin Zwick.

Vernissage / Ausstellungseröffnung der Werkschau mit 12 Werken. Ein Katalog steht ebenfalls zur Verfügung.

Kontakt
Die Textkultur
Anja Mutschler
Mölkauer Str. 8
04288 Leipzig
01736174281
am@dietextkultur.de
http://www.dietextkultur.de

Mehr
Seite 1 von 3412345...102030...Letzte »
content top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen