– Entschlüsseln der Geheimnisse geschlechterspezifischer Kommunikation

Viele Forschungsarbeiten belegen, wie unterschiedlich Frauen und Männer ihre Umwelt betrachten und wie verschiedenartig die jeweiligen Kommunikationsstrategien ablaufen. Auch wenn wir es vielleicht nicht wahrhaben wollen: Beide Geschlechter können sich aufeinander einstimmen, um erfolgreich zusammenzuarbeiten.

Oft liegt die Problematik der unterschiedlichen „Sprachen“ beider Geschlechter darin, dass Männer bereits von Kindesbeinen an gelernt haben, sich durchzusetzen, um ihren Gruppenstatus herauszustellen. Das weibliche Geschlecht hingegen, vom Naturell eher auf Lösung und Verständnis orientiert, agiert auch im Berufsleben eher zurückhaltend, als mit Erfolgen oder Leistungen aufzutrumpfen. Frauen kommunizieren, statt zu poltern. Sie suchen den Dialog, statt wie Männer Rangkämpfe auszufechten.

Im Berufsleben wird dieses Jahrtausende zurückliegende und evolutionär bedingte geschlechtsbedingte Verhalten jedoch bei Frauen oft als Schwäche ausgelegt, während Männer schnell als egozentrisch und dominant gelten.

– Verstehen Sie die Unterschiede zwischen Mann und Frau, und verbessern Sie die Kommunikation untereinander

In diesem Seminar erfahren Sie die wesentlichen Erkenntnisse der geschlechterspezifischen Verhaltensforschung. Sie lernen die unterschiedlichen Verhaltensmuster, in Verbindung mit möglichen Problemen in der Zusammenarbeit zwischen Journalisten und Journalistinnen, kennen.

Welchen Konfliktsituationen Journalisten begegnen, und wie damit umgegangen werden kann, ist Thema dieses Workshops. Aus diesen Erkenntnissen entsteht für die Teilnehmer eine Checkliste, die künftig inder täglichen Arbeit jederzeit erfolgreich angewendet werden kann und zu mehr Erfolg im Beruf führt.

Ziel dieses Workshops ist es, dass die Teilnehmer sich am Ende in der Lage befinden, ihre journalistischen Ziele durchzusetzen. Egal, ob es sich bei ihrem Gegenüber um einen Mann oder eine Frau handelt. Egal, ob in der Redaktionssitzung, in Interviewsituationen, im Umgang mit Behörden oder im Rahmen von Recherchen: Sobald Sie das andere Geschlecht besser verstehen und einschätzen, erreichen Sie ihre Ziele. Es hilft Ihnen nichts, die Signale ihres Gegenübers zu ignorieren: Beispielsweise, wenn Mann ständig damit beschäftigt ist, sein Revier zu verteidigen oder Frau emotionalen Zugang zu Ihnen aufbauen möchte.

– Dolmetscherkurs für Mann und Frau

In diesem Workshop lernen Sie, die Sprache des anderen Geschlechts zu übersetzenund Ihr Verhalten darauf abzustimmen. Erleben Sie die unterschiedlichen Facetten der geschlechterspezifischen Kommunikation hautnah: Arbeiten in Kleingruppen, Rollenspiele und gegenseitige Interviews folgen auf kurze, aber lebendige Vorträge zum Thema „Wie Männer und Frauen erfolgreich zusammenarbeiten“.

– Welche Verhaltensmuster unterscheiden Frauen und Männer?
– Wie interpretiere ich Körpersprache?
– Wie transportiere ich meine Botschaften?
– Was sagt die Verhaltensforschung zum Thema Frau und Mann?
– Wie arbeiten gemischte Teams erfolgreich zusammen?
– Wie verhalte ich mich in kritischen Situationen?
– Welche Strategien kann ich anwenden, um die Kommunikation beider Geschlechter zu harmonisieren?

Veranstaltet in den Seminarräumen des Journalistenzentrum Deutschland

Das Seminar wird vom Journalistenzentrum Deutschland veranstaltet und gefördert. Der Workshop findet in den Konferenzräumen von DPV und bdfj in der Stresemannstr. 375 in Hamburg-Altona statt. Die loftähnliche Umgebung bietet viel Raum für kreative Ideen und Konzepte.

Einen Anfahrtsplan sowie eine Hotelliste mit Übernachtungsmöglichkeiten von günstig bis exklusiv finden Sie unter www.presseseminare.org. Auf Wunsch werden Ihnen diese Unterlagen auch gerne per Post zugesandt. Das Seminar richtet sich an Journalisten aller Medien. Jeder Teilnehmer erhält ein Zertifikat über die Fortbildungsmaßnahme.

Die Seminargebühr beträgt EUR 230,– für Mitglieder von DPV und bdfj (Frühbucherrabatt bis 10.3.2014, danach EUR 250,–) und EUR 250,– für Nichtmitglieder (Frühbucherrabatt bis 10.3.2014, danach EUR 270,–). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Das Seminar findet am 27. und 28. März 2014 (Donnerstag und Freitag) jeweils von 9.00 bis 17.00 Uhr statt. Kaffeepausen, Getränke und ein gemeinsamer Mittagstisch (bzw. Mittagessen in fußläufiger Umgebung) sind im Teilnahmebetrag enthalten.

Für eine Buchung und Rückfragen wenden Sie sich bitte an das Journalistenzentrum Deutschland, Stresemannstr. 375, D-22761 Hamburg, Tel. 040/899 77 99, Fax 040/899 77 79, seminare@journalistenverbaende.de. Das Seminar ist auch online buchbar. Gehen Sie dazu und für weitere Informationen auf www.presseseminare.org. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Vorab-Fragebogen zu Ihren Wünschen und Vorstellungen zum Seminar. Der Veranstaltungsort ist leider nicht barrierefrei.

Nutzen Sie den Frühbucherrabatt bis zum 10. März 2014!

Anmeldungen sind ab sofort möglich – bis zum 10. März 2014 auch mit Frühbucherrabatt! Weitere Informationen samt Anmeldemöglichkeit unter www.presseseminare.org .

Veranstaltungszeit und -ort:
27.3.2014 – 9.00 bis 17.00 Uhr
28.3.2014 – 9.00 bis 17.00 Uhr
Journalistenzentrum Deutschland
Seminar- und Konferenzraum
Stresemannstr. 375 – Eingang 10
D-22761 Hamburg

Anmeldung:
Journalistenzentrum Deutschland
Tel. 040/8 99 77 99
Fax 040/8 99 77 79
seminare@journalistenverbaende.de
Online Anmeldeformular

Das Journalistenzentrum Deutschland wird durch zwei Berufsverbände getragen. Der DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten, gegründet 1989, ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflich tätigen Journalisten. Die bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten wurde 2007 gegründet und ist die Vertretung der zweitberuflich tätigen Journalisten.

Das Journalistenzentrum Deutschland wird durch zwei Berufsverbände getragen. Der DPV Deutscher Presse Verband – Verband für Journalisten, gegründet 1989, ist mit ca. 8.000 Mitgliedern die tariffreie Spitzenorganisation der hauptberuflich tätigen Journalisten. Die bdfj Bundesvereinigung der Fachjournalisten wurde 2007 gegründet und ist die Vertretung der zweitberuflich tätigen Journalisten.

Kontakt:
Journalistenzentrum Deutschland
Kerstin Nyst
Stresemannstr. 375
22761 Hamburg
040/8706000
k.nyst@journalistenverbaende.de
http://www.journalistenverbaende.de

468 ad