Am 6. Februar 2016 wird Plácido Domingo Gast des Shakespeare Balls sein, den die Ungarische Nationaloper Budapest zum dritten Mal mit Weltstars aus Oper und Ballett als Benefiz organisiert.

Domingos Auftritt ist ein ganz besonderer, da er zum ersten Mal auf der Bühne dieses Opernhauses stehen wird. Hinzu kommen die drei ungarischen Sopranistinnen Szilvia Rálik, Orsolya Sáfár und Zita Szemere. Später übernehmen populäre Bands wie Back II Black, KFT und Mystery Gang die Unterhaltung der Gäste.

Auf seiner Facebookseite kündigte Domingo in einer Videobotschaft seine Teilnahme beim Shakespeare Ball, dem Highlight der kommenden Saison des Opernhauses, an. In 2015 gab eine andere, herausragende Persönlichkeit der Opernwelt, Angela Gheorghiu, ihr Ungarn Debut beim Faust Ball. Im Gegensatz zu dieser international bekannten Sopranistin besteht bei Plácido Domingo schon eine sehr lange Verbindung zum ungarischen Publikum. Er trat in der ersten Hälfte seiner Karriere bereits in verschiedenen Rollen am Erkel Theater in Budapest auf. Das letzte Mal ist schon fast 30 Jahre her, jedoch hat er niemals zuvor im altehrwürdigen Operhaus an der Andrássy auf der Bühne gestanden. Bezüglich seines Engagements beim Shakespeare Ball brachte er seine Freude zum Ausdruck, endlich einmal an der Ungarischen Staatoper zu singen und das zu einem bedeutenden Wohltätigkeitsereignis.

Der Chef der Oper, Szilveszter Ókovács, hob das Erscheinen des berühmten spanischen Künstlers als ein ganz besonderes Ereignis hervor: „Mit Plácido Domingo, einer der größten Persönlichkeiten des heutigen Opernlebens, kommt ein immer noch aktiver Künstler, der bereits zu Lebzeiten eine Legende wurde. Es gibt kaum einen anderen Opernsänger, der bei den normalen Publikum so bekannt und bei der die Fachwelt sich einig ist, dass kaum ein Künstler sich auf ein größeres Lebenswerk besinnen kann. Wir werden die Chance ergreifen und die Veranstaltung wie ein Domingo Fest zelebrieren, denn genau wie Shakespeare ist Plácido Domingo eine universale Gestalt, ein Genius der Renaissance, der Erneuerung.
Es hat Jahre gedauert, den Maestro zu diesem Anlass zu bekommen. Und mit ihm wird der junge Ball, eine integrative Nacht der Künste, auf eine solide Basis gestellt. In Zukunft werden nicht nur die Besucher des Balls, die willens sind etwas zu geben, sondern auch die internationale Opernszene wird die Ungarische Staatsoper mit ihren thematischen Spielzeiten und den Festnächten identifizieren“, ist sich der Generalintendant sicher. Und aus diesem Grund würden weiterhin Künstler, deren Namen Synonym für höchsten Qualitätsstandard sind, den Wohltätigkeitsaspekt unterstützen.

Domingos Videobotschaft wurde in kurzer Zeit bei Tausenden von Fans vernommen und innerhalb von vier Tagen lief die online Nachfrage zum Ball über. Der Vorverkauf startete mit Sommerbeginn.

„Die Veranstaltung, ein Highlight der Shakespeare Saison des Opernhauses wird mit Bühnenbildern und Kostümen im Sinne der Renaissance organisiert, um unser altes Kulturerbe zu hegen und zu pflegen und die Künste populär zu machen. Hier ist ein Podium für herausragende Persönlichkeiten Ungarns, Bekannte des öffentlichen Lebens und Geschäftsleute geschaffen, sich für eine gute Sache in einem Haus integrativer Künste zu treffen. Die Hauptbotschaft des Abend 2016 ist die Wohltätigkeit zugunsten des Nationalen Ungarischen Unfallambulanzdienstes“, so Ókovács weiter.

Mit dem Stargast der Veranstaltung werde die ausgezeichnete Qualität des Balls garantiert und man will dieser einmaligen Gelegenheit zu Bedeutung verhelfen. Plácido Domingo sei eine außergewöhnliche Persönlichkeit des Opernlebens im 20. und 21. Jahrhundert, der so viel der Kunst auch außerhalb seiner Qualitäten als Opernsänger gegeben habe. Er hat sich auf das Genre der Operette begeben, erschien bei Pop Konzerten und warb für die Oper als einer der legendären „Drei Tenöre“. Er wirkte als Dirigent und seit vielen Jahren begleitet er junge Talente der neuen Generation. Der vielseitige Künstler sieht seinem Publikum beim Shakespeare Ball 2016 mit Freude entgegen, so Domingo auf Facebook. (Dieter Topp)

Informationen unter www.shakespearebal.hu

Über:

PPS Promotion-Presse-Service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss
Deutschland

fon ..: +492424-2037 505
fax ..: +492424-2037 504
web ..: http://www.kfe.de/
email : pps@kfe.de

PPS – Promotion-Presse-Service ist eine eigenständige Agentur, die von Christian Bauer und Dieter Topp, Künstler und Publizist, verwaltet wird.
PPS bietet Aussendungen an im Bereich Kultur und Kultur-Politik, unter besonderem Aspekt von Sprechtheater, Ballett, Musik und Musiktheater, Kunst , Kunstausstellungen und Kulturtourismus.
PPS – Aussendungen gehen an Redaktionen in der Bundesrepublik, nach Österreich und in den deutschsprachigen Bereich von Belgien und Niederlande an Print-, TV-, Radio-, Online – Redaktionen, Medienschaffende und PR-Verantwortliche, sowie offene Kulturkanäle.

PPS-Promotion-Presse-Service gehört zur Pressestelle des KulturForum Europa: Eine europäische Begegnung. Das KulturForum Europa e.V. wurde auf Initiative von Hans-Dietrich Genscher 1992 zur Förderung des gemeinschaftlichen europäischen Gedankens auf allen Gebieten der Kultur gegründet. Gegenseitige Beachtung und Toleranz sollen als Beitrag zur Völkerverständigung vorangetrieben werden.()

PPS-Promotion-Presse-Service berichtet seit 2005 über das Ballett der Staats- und Volksoper Wien (Das Ballett.at) und covert das Int. Istanbul Music Festival und die Istanbul Biennale sowie die Music Biennale Zagreb (seit 2007). Für 2008 sind das Int. Springfestival, das Herbstfestival und Fringe Festival Budapest, das Zemplén Festival im Länderdreieck Ungarn-Ukraine-Slowakei, sowie Wratislavia Cantans (PL) hinzugekommen. In 2008 wurde PPS eingeladen, für das Int. Theaterfestival Bukarest und Timisoara, sowie 2009 für das Underground Festival Arad, (RO), das Libertas Dubrovnik Summerfestival und ZFF Zurich Film Festival zu berichten. Hinzu kam eine jährliche Zusammenarbeit mit zuerich.com/Zürich Tourismus und Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit a42. Agentur für Tourismusmarketing. 2010 berichteten wir erstmalig vom BITEI-Theaterfestival in Chisinau/Moldavien unter dem Aspekt der Information über Ost-West-Theater in vorwiegend russisch sprechenden Ländern. 2011 ist das Internationale Theaterfestival Sibiu/Hermannstadt (RO) hinzugekommen; weiterhin berichtet PPS für die Philharmonie (Müpa) Palast der Künste, Budapest (HU). Anlässlich des 3. Int. Theaterfestivals Tbilisi (Tiflis, Georgien) und des 1. Festival of Puppet Theatre, Sachalin, Russland, waren wir 2011 alleinig als deutsche Pressevertreter eingeladen. 2012 wurde die Leitung von PPS als europäischer Beobachter, Berichterstatter und internationaler Juror zum 30. Fadjr Festival nach Teheran gebeten. Das Jahr endete mit der erfolgreichen PR-Kooperation für Janacek-Musikfestival, Brünn (CZ). Seit Anfang 2013 hat die Ungarische Staatsoper, Budapest, unsere Agentur zur regelmäßigen Berichterstattung gebeten. Seit 2015 erfolgt die Pr-Arbeit für die Akademische Staatsoperette Kyiv, Ukraine.

 

Pressekontakt:

PPS Promotion-Presse-service
Herr Christian Bauer
EU-Kulturzentrum Haus Jakobholz 10
52391 Köln-Vettweiss
fon ..: +492424-2037 505
web ..: http://www.kfe.de/index.php
email : pps@kfe.de

Gourmandio Magazin