(lifepr) Mannheim, 16.01.2012 – Nach einer furiosen Chinatournee mit dreizehn Konzerten in den größten Provinzen des Landes, bei der circa 30 Millionen chinesische Fernsehzuschauer das Silvesterkonzert live miterleben konnten, setzen die Mannheimer Philharmoniker ihre zweite Saison fort, die ganz unter dem Motto „Musik erleben“ steht und neue innovative Wege geht, um klassische Musik zum Zuhörer zu bringen. „Les yeux écoutent“ mit diesem Zitat kann man den Gedanken, den der Gründer und Dirigent Boian Videnoff sich in dieser Saison zum Ziel gesetzt hat am treffendsten beschreiben:

Mit zwei großen Leinwänden und einer intelligenten Regieführung, die der junge Videoregisseur Richard Stier innehat, wird das Publikum der Mannheimer Philharmoniker auch optisch durch die verschiedenen Werke geführt und so ein ganz neues Konzerterlebnis geschaffen. Dieses neue Konzept, dass man bisher eher von Popkonzerten kennt, hat bereits beim Saisoneröffnungskonzert für viel positiven Gesprächsstoff gesorgt und wird jetzt im zweiten Konzert am 29. Januar fortgesetzt. Mit dem Solisten Sergei Nakariakov, der virtuoser Violinenliteratur mit seiner Trompete einen ganz neuen Glanz verleiht, gibt sich ein Weltstar (derzeit auf Tour mit Martha Argerich) in Mannheim die Ehre, was den Erfolg des Projektes und dessen Notwendigkeit noch unterstreicht. Auch die zweite Solistin Maria Meerovitch (Klavier) spielt bereits auf hohem internationalem Niveau. So konnten zwei hochkarätige junge Solisten für das Projekt gewonnen werden, die das Konzept der Mannheimer Philharmoniker unterstützen und zum weiteren Erfolg beitragen.

Sonntag 29.01.2012 Beginn: 19:00Uhr, Rosengarten Mannheim Musensaal

Programm: Mozart: Klavierkonzert „Jeunehomme“ KV 271

Mendelssohn: Violinkonzert in d-moll (Bearbeitung für Trompete)

Beethoven: Symphonie Nr. 6 „Pastorale“

Pressemitteilung von Mannheimer Philharmoniker e.V

Nakariakov mit Maria (copyright: Thierry Cohen/ Kopie)

468 ad