Rund um die Themen „Bookarts And more – Künstlerbücher – Mokka und Mokka Scenes“ – Homepages informieren!

immer-dabeiAls Künstlerbücher werden eigenständige originäre Kunstwerke bezeichnet, die ganz allgemein das Buch als Gegenstand eines künstlerischen Konzeptes haben. In der Kunst der Gegenwart haben solche Konzepte oft auch die Grenzen des Buches als Objekt selbst überschritten.

Solche Künstlerbücher werden als Originalarbeit von Künstlerhand geschaffen oder erscheinen nach der Idee des Multiples auch in autorisierten Auflagen.

Zu den bekanntesten klassischen Künstlerbüchern gehören u.a.
– Pablo Picasso: Honoré de Balzac: Le Chef d’Œuvre Inconnu (Das unbekannte Meisterwerk), Ambroise Vollard, Paris 1931
– Paul Klee: Voltaire: Kandide oder die Beste Welt. Eine Erzählung. Kurt Wolff, München 1920 (26 Zeichnungen)

Derzeit entstehen sowohl in kleiner Auflage als auch als Serienprodukt auch heute noch Konzeptbücher, Objektbücher, Leporellos, Collagen, Schriftrollen, Hefte, Loseblattsammlungen, intermediale Schachteln oder Multiples aus verschiedensten Materialien.

Die althergebrachte traditionelle Form des Buches (bestehend aus bedruckten Seiten zwischen Buchdeckeln) wird von den Künstlern dabei variiert, nicht selten aber auch in Frage gestellt.

Vertiefende Literatur:
– Axel Heibel: Wenn alles gezeigt wird, gibt es nichts mehr zu sehen. Buchobjekte. Suermondt Ludwig Museum, Aachen 1998
– Dominique Moldehn: Buchwerke. Künstlerwerke und Buchobjekte 1960–1994. Verlag für moderne Kunst, Nürnberg 1996, ISBN 3-928342-62-2 (zugl. Dissertation, Universität Marburg 1993)
– Hubert Kretschmer: Künstlerbücher. In: Frankfurter Idee. Das Magazin der kreativen Kommunikation. Jg. 1 (1981), Nr. 2, ISSN 0721-7951

Linkhinweis: http://www.bookartsandmore.de

Unter Mokka oder Türkisch-Arabischem Kaffee wird ein Kaffee verstanden, der auf ursprüngliche Art durch Aufgießen von Wasser in einem mit staubfein gemahlenem Kaffeepulver gefüllten Kännchen (Ibrik) im Sandbett in der Glut einer Feuerstelle oder auf einer heißen Kochplatte hergestellt wird.

Kennzeichnend für den Mokka ist der beim Einschenken in die Tasse miteingeschenkte (aber oft unbeliebte) Kaffeesatz.

Der Espresso ist eine aus Mailand (Italien) stammende und sehr beliebte Kaffeezubereitungsart.

Mokka Scenes sind klassische Scenes (Designs) auf Mokka-Geschirr(beispielsweise Mokkatassen).

Vertiefende Literatur:
– Hans Becker, Volker Höhfeld, Horst Kopp: Kaffee aus Arabien. der Bedeutungswandel eines Weltwirtschaftsgutes und seine siedlungsgeographische Konsequenz an der Trockengrenze der Ökumene, Wiesbaden (= Erdkundliches Wissen 46), 1979
– Ulla Heise: Kaffee und Kaffeehaus. Eine Geschichte des Kaffees. Insel, Frankfurt am Main 2002, ISBN 978-3-89836-453-9
– Gerhard A. Jansen: Rösten von Kaffee. Magie – Kunst – Wissenschaft / Physikalische Veränderungen und chemische Reaktionen, SV Corporate Media 2006, ISBN 3937889523
– Ingrid Niemeier, Jost Niemeier: Espresso, von A bis Z. Heel, Königswinter 2002, ISBN 3-89880-104-7

Linkhinweis: http://www.mokkascenes.de

Quellennachweis: Zitiert zu den Themen „Künstlerbuch, Künstlerbücher, Bookarts, Bookarts And more, BookartsAndMore.de, Mokka, Kaffee, Mokka Scenes, MokkaScenes.de“ aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia, so z.B. aus Künstlerbuch @ Wikipedia.org / Veröffentlicht am Samstag, dem 03.01. 2015

Über:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
Deutschland

fon ..: 017629470612
web ..: http://www.mode-und-music.de
email : admin@complex-berlin.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

IT-Service
Herr Harald Hildebrandt
Grenzweg 26
21218 Seevetal
fon ..: 017629470612
web ..: http://www.mode-und-music.de/

Gourmandio Magazin