Daetz-Centrum Lichtenstein GmbH, Ausstellung „Berührungen II – Welt der Märchen“ in Vorbereitung. Das Team des Ausstellungshauses Daetz-Centrum im westsächsischen Lichtenstein arbeitet gegenwärtig intensiv an einer Sonderschau, die ab Mitte Februar zahlreiche kunstinteressierte Gäste anlocken soll. Hierbei handelt es sich um eine Präsentation, die vor allem auch blinde und sehbehinderte Besucher des Hauses ansprechen soll.

Mit „Berührungen – Die fühlbar andere Ausstellung“ führte man bereits 2010 sehr erfolgreich eine solche Exposition durch. Gefördert wird die kommende Ausstellung “Berührungen II – Welt der Märchen“ durch den Freistaat Sachsen. Die Schirmherrschaft hat erneut der Beauftragte der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Herr Stephan Pöhler, übernommen.

„Der Erfolg unserer Sonderausstellung ‚Berührungen – Die fühlbar andere Ausstellung’ mit ihren rund 2.600 Besuchern, hat uns bestärkt, das Daetz-Centrum auch in Zukunft als einen Ort kultureller Begegnungen für Menschen mit und ohne Behinderungen zu etablieren“, heißt es aus dem Ausstellungshaus. „Etwa ein Drittel der Gäste, die sich mit den Holzskulpturen und Reliefs dieser Sonderschau vertraut machten, waren blinde oder sehbehinderte Menschen. Dies belegt, dass bei den Betroffenen ein großes Bedürfnis besteht, am kulturellen Leben teilzunehmen, sich über die Vielfalt der Holzkunst zu informieren und darüber auszutauschen.“ fügt Mario Schubert, Pressesprecher im Daetz-Centrum, hinzu. Aus diesem Grund ist man im Lichtensteiner Schlosspalais überzeugt, dass ein erneutes Projekt, das die Zielgruppe der Blinden und Sehbehinderten anspricht, ebenso erfolgreich umgesetzt werden kann.

Zahlreiche Partner unterstützen das Projekt. Neben dem Blinden- und Sehbehinderten-Verband Sachsen e.V. beteiligt sich auch die Sächsische Blindenschule Chemnitz an der Exposition. „Berührungen II – Welt der Märchen“ wird vom 17. Februar bis zum 3. Juni 2012 im Daetz-Centrum zu erleben sein.

Um einen neuen Akzent zu setzen, wird die 2012er Sonderschau „Berührungen II“ unter ein konkretes Motto gestellt. Gerade im 200sten Jubiläumsjahr der Erstveröffentlichung der Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm bietet sich eine Schau mit Holzkunst zum Thema Märchen besonders an. Dieser Schwerpunkt spricht natürlich vor allem auch Familien mit Kindern an. Auf diese Weise soll bewusst ein gemeinsames Erlebnis von Menschen mit und ohne Behinderungen ermöglicht und damit ein kleiner Schritt zum Abbau von Ängsten im Umgang mit Menschen mit Handicap gemacht werden.

Das Daetz-Centrum hat in der Vergangenheit schon mehrere Angebote entwickelt und umgesetzt, die Menschen mit Behinderungen die Welt der Holzbildhauerkunst näher bringt. So gibt es Führungen durch die Dauerausstellung in Gebärdensprache
und in leichter Sprache sowie für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Für Sehbehinderte existieren Blindenführungen sowie Brailletafeln an ausgewählten Kunstwerken. Mit seinen vielfältigen Angeboten hat sich das Daetz-Centrum auch um
Aufnahme in die Inklusionslandkarte „Deutschland wird inklusiv“ beworben.

Das Daetz-Centrum befindet sich im Herzen Sachsens, zwischen Zwickau und Chemnitz. Hier im Schlosspalais von Lichtenstein verbirgt sich eine der außergewöhnlichsten Ausstellungen Deutschlands. „Meisterwerke in Holz“ präsentiert mehr als 550 Kunstwerke aus fünf Kontinenten, die eines vereint: sie sind aus dem Material Holz und Ergebnisse handwerklicher Schnitzkunst von herausragender künstlerischer Qualität. Sie laden ein zu einer unvergleichlichen Entdeckungstour – abwechslungsreich, informativ und immer wieder überraschend. Im Daetz-Centrum wird Holz durch Märchen, Mythen und Geschichten lebendig. Ergänzt durch ein Audioguide-System, Filme, Bilder und landestypische Musik gewähren die Meisterwerke aus 35 Ländern Einblicke in vertraute und fremde Kulturen. Seit Öffnung des Hauses im Juni 2011 besuchten mehr als 425.000 Gäste das Daetz-Centrum.

Weitere Informationen über das Daetz-Centrum erhalten Sie hier:
Internet: www.daetz-centrum.de
E-Mail: kontakt@daetz-centrum.de
Telefon: 037204 585858
Fax: 037204 585859

468 ad