Aufgrund der Reisekostenreform 2014 kommt es ab 1. Januar 2014 zu vielfältigen Änderungen im steuerlichen Reisekostenrecht. Betroffen sind Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen. Kernziel der Reisekostenreform 2014 ist, das steuerliche Reisekostenrecht einfacher handhabbar zu machen und den Verwaltungsaufwand bei der Abrechnung von Dienstreisen für alle Beteiligten zu reduzieren.

Der Umfang des BMF-Schreibens zur steuerlichen Reisekostenreform 2014 von über 40 Seiten lässt vermuten, dass es dann doch nicht so einfach wird. In unserem Online-Seminar informieren wir Sie, wie sich die Neuregelungen des Reisekostenrechts auswirken, was Sie bei der Umsetzung in die Praxis beachten müssen und wo es Gestaltungsmöglichkeiten gibt.

Aus dem Inhalt:
– „Erste Tätigkeitsstätte“ löst „Regelmäßige Arbeitsstätte“ ab
– Vereinfachung bei den Verpflegungspauschalen: Nur noch 2 statt bisher 3
– Neuregelungen bei der sog. 3-Monatsfrist
– Kürzung der Verpflegungspauschalen bei Gewährung von Arbeitgeber-Mahlzeiten
– Übernachtungskosten: Neue zeitliche Begrenzung bei längerfristiger Auswärtstätigkeit
– Doppelte Haushaltsführung: Einführung einer betragsmäßigen Höchstgrenze für Unterkunftskosten
– Neue Bescheinigungs- und Aufzeichnungspflicht (‚Großbuchstabe M‘)

Referent: Dr. Andreas Nastke
Zum Online-Seminar Entgelt Spezial: Reisekostenreform 2014

Die Haufe Gruppe mit ihren Marken Haufe, Haufe Akademie und Lexware ist einer der deutschlandweit führenden Anbieter für digitale Arbeitsplatzlösungen und Dienstleistungen sowie im Bereich Aus- und Weiterbildung. Aus den Kernbereichen eines erfolgreichen Verlagsgeschäftes hat sich die Haufe Gruppe konsequent zu einem Spezialisten für digitale und webbasierte Services entwickelt.

Kontakt:
Haufe Service Center GmbH
Haufe Service Center GmbH: Kundenservice
Munzinger Straße 9
79111 Freiburg
0800 50 50 445 (kostenlos)
service@haufe.de
http://shop.haufe.de

468 ad