Augenblickaufnahmen zeigen Glückspilze wie Pechvögel unterschiedlichen Alters und Herkunft. Fiktive Lebensläufe, sogar mit Geburtsort und Geburtsdatum, machen Menschen entlang einer Bahnlinie lebendig

Glückspilze, Pechvögel, Träumer und Stinkstiefel sind die Hauptpersonen im neuen E-Book von Dorle Knapp-Klatsch. Eine ideale Lektüre für das Wartezimmer – wunderbar entspannend, aufbauend, lebensnah. Es lenkt ab von eigenen Sorgen, wenn man sieht, mit wie einfachen Mitteln drei Frauen ihre Probleme lösen. Die eine kann sich nicht konzentrieren, weil es zu laut ist; der anderen ist der Preisaufschlag für die WC-Benutzung im Verhältnis zur Leistung einfach zu hoch; die Dritte ist gerade auf dem Weg, ihr Geld in eine Schlankheitskur zu investieren statt in Pastetchen und Makrönchen. Sie findet dann aber doch einen dritten Weg, ihr Erspartes nutzbringend anzulegen. Noch entspannender geht es zu bei einem total zufriedenen Mann, der sich gegen die Avancen seiner Kolleginnen mit einer Fotomontage wehren muss.
Beim Wirtshausschild zum „Goldenen Bären“ fängt Dorle Knapp-Klatsch an zu träumen. Heraus kommt ein Märchen. So richtig in der Realität scheint die Traumfabrik auch noch nicht angekommen zu sein, selbst wenn sie ihre Produkte schon über den Online-Versandhandel abwickelt. Einen – in Wirklichkeit unmöglichen – Traum mit offenem Ende kennt wohl in ähnlicher Form jeder und wird auch gleich selbst einen erzählen können, selbst wenn dieser Traum nicht vom kleinsten Theater der Welt handelt.
Weniger verträumt, dafür recht rabiat, geht es in der Arbeitswelt zu. Glücklicherweise fühlen sich immer einige Arbeitskollegen dazu berufen, den Adrenalinspiegel bei ihren Kollegen hübsch hochzuhalten. Ähnlichkeiten mit lebenden oder toten Personen sind rein zufällig, Ausschmückungen und Fortsetzungen von LeserInnen dagegen erwünscht. Ebenso warten 5 Biografien von jungen und alten Zufalls-Personen auf eine Zukunft. Während einer stundenlangen Bahnreise von Stuttgart nach Flensburg regten Dorle Knapp-Klatsch markante Mitreisende im Abteil, Wartende auf dem Bahnsteig, Ausflügler vor der Bahnschranke, Urlauber im Speisewagen dazu an, ihnen einen Lebenslauf anzudichten. Möge der Funke auf die LererInnen überspringen und die Lebensläufe weiterführen.
20 Kurzgeschichten – Glückspilze, Pechvögel, Träumer und Stinkstiefel (8ung.Leute!)  von Dorle Knapp-Klatsch | Kindle Edition

Über:

Kulturmagazin 8ung.info
Frau Elke Wilkenstein
Raunerstrasse 35
73230 Kirchheim
Deutschland

fon ..: 07021 485390
web ..: http://www.8ung.info
email : musiktheater@8ung.info

Pressekontakt:

Kulturmagazin 8ung.info
Frau Elke Wilkenstein
Raunerstrasse 35
73230 Kirchheim
fon ..: 07021 485390
web ..: http://www.8ung.info
email : musiktheater@8ung.info

468 ad