Die Ausstellung DUAL findet an zwei Orten statt – im Kunsthaus Essen und im Künstlerhaus Dortmund. Genau dies, die zwei Orte und die Gleichzeitigkeit, soll auch leitende Idee der Ausstellung sein.

KünstlerInnen wurden eingeladen, Konzepte einzureichen, die definitiv nur für beide Orte gemeinsam funktionieren, indem sie ihr Thema oder ihre formale Struktur aus diesen Rahmenbedingungen – zur selben Zeit an zwei Orten – gewinnen. Das kann einerseits schlicht eine zweiteilige Struktur bedeuten, aber auch Rezeption in Abhängigkeit von Ort und Bewegung meinen.

Sechs Positionen umfasst die Ausstellung, deren Konzepte speziell für die Dualität der Ausstellungsorte überlegt wurden. Die Ausstellung offeriert die Auseinandersetzung mit formalen und inhaltlichen Antagonismen, Dualitäten, Widersprüchen, Paarbildungen – so wird die Ausstellung DUAL im besten Fall durch Bewegung erfahrbar und ermöglicht bewegende Erfahrungen.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler:

 

Philipp Artus (Köln)

Martin Bothe / Alexander Policek (Dresden, Berlin)

David Buob / Susan Schmidt (Dresden, Berlin, Nijmegen)

Evelyn Ebert (Berlin)

Frederik Kochbeck (Braunschweig)

Benjamin Zuber / Daniel Kiss (Wien, Nürnberg)

468 ad