Namhafte Musiker des Festivals sind der aus Nazareth stammende, international renommierte Pianist Bishara Harouny, der seit einigen Jahren in Berlin wohnt, der Oboist und zweifache ECHO-Gewinner Ramon

Die Förderung der palästinensich-deutsche Kultur und die Unterstütung palästinensischer Musiker und Künstler ist unser Ziel.  „Zitat vom Ihlayle Meqdad“
Das Fest soll Menschen beider Kulturen näher bringen und Kommunikationsbarrieren abbauen.

Wir haben unser Festival „Taqasim“ genannt. Das ist ein arabisches Wort und bedeutet in diesem Fall, im Fall der Musik, einerseits so etwas wie „Improvisation“, andererseits kann es aber auch eine musikalische Form bezeichnen, also einen musikalischen Satz, der sich aus der Improvisation entwickelt hat (wie ein Präludium oder eine Toccata zum Beispiel in der Barockmusik).

Mit unserem Festival wollen wir talentierte Musiker aus aller Welt zusammenbringen, den musikalischen Nachwuchs in Palästina fördern und die Neugier der Berlinerinnen und Berliner (aller Herkunft) auf unbekannte Musik fördern.

Weitere Informationen unter www.Taqasim.de oder auf Facebook unter Taqasim Musik Festival Berlin.
Jeder Abend beginnt mit einer Einführung, in der die Musiker Auskunft geben über ihre Musik, ihre Instrumente und die Stücke des Abends.

Der Eintrittspreis beträgt einheitlich 15 Euro / Studenten 8 Euro, Festivalticket für alle 2 Tage 20 Euro.

Die Konzerte werde von unserem Medienpartner Deutschlandradio Kultur aufgezeichnet und am 27.8.2013 in der Sendung „Konzert“ um 20.03 Uhr gesendet. In Berlin empfangen Sie Deutschlandradio Kultur auf UKW 89,6 Mhz, im Kabel und im Digitalradio, natürlich auch im Internet bei www.dradio.de

Ahlan Wasahlan, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Pressekontakt
Ihlayle Meqdad
01796632714
Meqdad@gmx.de

Über:

Taqasim
Herr ihlayle meqdad
pappelallee 20
10437 Berlin
Deutschland

fon ..: 01796632714
web ..: http://Taqasim.de
email : meqdad@mx.de

Herzlich Willkommen bei unserem Musikfestival „Taqasim“ im Ballhaus Rixdorf in Berlin-Neukölln. Hier erleben Sie etwas, was es nur sehr selten gibt: Junge Musiker spielen europäische und arabische klassische Musik auf einer Bühne innerhalb eines Festivals, das zwei Tage dauert. Sie können sich auf eine hochinteressante und spannungsreiche musikalische Begegnung freuen. Sowohl wir Musiker als auch unser Publikum haben die Möglichkeit, die Musik „der anderen“, die wir vielleicht bisher noch nicht kannten, für uns selbst zu entdecken. Dass wir dieses Festival mitten in Berlin an der Grenze der Bezirke Neukölln und Kreuzberg im wunderbaren Ballhaus Rixdorf veranstalten können, ist etwas Besonderes; Hier gibt es bisher selten Konzerte mit klassischer europäischer Musik, andererseits wohnen hier viele Menschen mit orientalischem Familien-Hintergrund, die ebenfalls nicht so häufig klassische arabische oder orientalische Musik auf derart hohem Niveau geboten bekommen.

Bei unserem Festival treten Musiker auf, die sich in Berlin und in ganz Deutschland einen Namen gemacht haben: Der Oboist Ramon Ortega, der Klarinettist Wenzel Fuchs, die Geiger Dragan Radosavievich und Christoph Streuli und der Cellist Julian Arp. Aus Palästina kommen die beiden Lautenisten George Kandalaft und Ramsis Qasis, der Zither-Spieler Suheil Nassar, der Geiger Srour Saliba und der Schlagzeuger Anan Awad.
Gastgeber ist der Pianist Bishara Haroni, der aus Nazareth stammt und seit fünf Jahren in Berlin wohnt.

Wir haben unser Festival „Taqasim“ genannt. Das ist ein arabisches Wort und bedeutet in diesem Fall, im Fall der Musik, einerseits so etwas wie „Improvisation“, andererseits kann es aber auch eine musikalische Form bezeichnen, also einen musikalischen Satz, der sich aus der Improvisation entwickelt hat (wie ein Präludium oder eine Toccata zum Beispiel in der Barockmusik).

Mit unserem Festival wollen wir talentierte Musiker aus aller Welt zusammenbringen, den musikalischen Nachwuchs in Palästina fördern und die Neugier der Berlinerinnen und Berliner (aller Herkunft) auf unbekannte Musik fördern.

Jeder Abend beginnt mit einer Einführung, in der die Musiker Auskunft geben über ihre Musik, ihre Instrumente und die Stücke des Abends.

Der Eintrittspreis beträgt einheitlich 15 Euro / Studenten 8 Euro, Festivalticket für alle 2 Tage 20 Euro.

Die Konzerte werde von unserem Medienpartner Deutschlandradio Kultur aufgezeichnet und am 27.8.2013 in der Sendung „Konzert“ um 20.03 Uhr gesendet. In Berlin empfangen Sie Deutschlandradio Kultur auf UKW 89,6 Mhz, im Kabel und im Digitalradio, natürlich auch im Internet bei www.dradio.de

Ahlan Wasahlan, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Pressekontakt:

Taqasim
Herr Ihlayle Meqdad
pappelallee 20
10437 berlin
fon ..: 01796632714
web ..: http://taqasim.de
email : info@taqasim.de

468 ad