München (ots) – Zwischen 2011 und 2013 wird Clasart Classic eine Reihe von Konzerten des renommierten Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung von Mariss Jansons aufzeichnen. In einer Umfrage durch die Fachzeitschrift „Opernwelt“ wählten 50 internationale Musikkritiker Mariss Jansons zum „Dirigenten des Jahres 2011“. Aber nicht nur der Chefdirigent dieses Klangkörpers ist preisgekrönt: Die britische Zeitschrift „Gramophone“ zeichnete das BR-Symphonieorchester als eines der weltweit besten Orchester aus. Das BR-Symphonieorchester ist damit das einzige Rundfunkorchester der Welt, das es in diese Top Ten Liste geschafft hat.

Im Zentrum der Medienkooperation mit dem Bayerischen Rundfunk steht die Aufzeichnung eines Beethoven-Zyklus in Tokios Suntory Hall. Im Rahmen einer Japan-Tournee bringt das Orchester dort im November/Dezember 2012 alle neun Symphonien zur Aufführung. Die Aufnahme erfolgt in Zusammenarbeit mit NHK. Ergänzt wird der Beethoven-Schwerpunkt durch das 3. Klavierkonzert des Komponisten, interpretiert von der Ausnahme-Pianistin Mitsuko Uchida.

Bereits aufgezeichnet wurde Mahlers 2. Symphonie. In dieser hochkarätig besetzten Aufführung stehen Mariss Jansons und dem Symphonieorchester und Chor des Bayerischen Rundfunks mit Anja Harteros und Bernarda Fink zwei ausgewiesene Mahler-Interpretinnen zur Seite.

Auch in den weiteren Aufzeichnungen spiegelt sich die rege Tourneetätigkeit des Klangkörpers wieder: Neben den Konzerten aus der Suntory Hall und aus dem Münchner Gasteig soll das Orchester zu Auftritten nach Salzburg, Luzern und Wien begleitet werden.

Den vorerst krönenden Abschluss der Kooperation bildet der Mitschnitt des Verdi Requiems aus dem Goldenen Saal des Wiener Musikvereins im Oktober 2013.

Herbert Kloiber, Geschäftsführer der Clasart Classic: „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, für diese enge Zusammenarbeit mit einem der weltbesten Orchester und dem faszinierenden Mariss Jansons ein inhaltlich so spannendes Konzept zu entwickeln: Abgesehen von den immer wieder wunderbaren „Klassikern“ wie Beethoven, Mahler und Verdi stehen auch weniger oft aufgeführte Werke von Bartók und Janácek auf dem Programm, so dass ein vielseitiges Repertoire entstehen wird.“

Clasart Classic zeichnet die Konzerte in HD-Qualität und mit 5.1 Surround Sound auf.

 

Foto:

V. li. n. re.: Ulrich Wilhelm (Intendant, Bayerischer Rundfunk) und Dr. Herbert Kloiber (Geschäftsführer, Clasart) Copyright: BR / Ralf Wilschewski obs/Clasart Classic“

Pressekontakt:

Katja Raths, Head of Classical Music Department TMG

Tel.: +49 (0) 89 290 930, Email: katja.raths@tmg.de

 

Katharina Biro, Assistant Classical Music Department TMG

Tel: +49 (0) 89 290 930, Email: katharina.biro@tmg.de

468 ad