Zum Anlass des einhundertsten Geburtstags des Schriftstellers und Philosophen L. Ron Hubbard überreichte Yuri Gorskov, der Direktor der Choreographischen Akademie in Kischinau eine Anerkennung in Form einer Skulptur an Tatiana Terentieva. Die Verleihung fand statt in der Balletthalle der Nationalen Akademie „Joc“ vor versammelten Gästen. Yuri Gorskov wurde zu einem begeisterten Anhänger L. Ron Hubbards, als er dessen Artikel über Kunst, darstellerische Gestaltung und Kommunikation gelesen hatte. Dieses Wissen war für ihn das fehlende Glied in der Kette das er so lange gesucht hatte. Seitdem hat er Hubbards Artikel über Kunst in seine Vorlesungen übernommen.

Bei der Verleihung sagte Gorskov, dass es für ihn eine besondere Ehre ist, diese Anerkennung an L. Ron Hubbard auszusprechen. Die Skulptur, die zwei verschlungene Tänzer darstellt, verkörpert Ästhetik und Kunst und drückt genau seine Dankbarkeit aus.

Yuri Gorskov, der aus einer Künstlerfamilie stammt, begann seine Ausbildung zum Ballettänzer an der „Joc“ Akademie in Kischinau. 1956 begann er an der Choreographischen Akademie unter Rachel Bromberg zu studieren. 1991 wurde er zum Direktor des jetzt eigenständigen Nationalen Choreographischen Akademie Moldawien ernannt. Die Akademie wird als eine der besten Schulen angesehen, vergleichbar mit der Ballettakademie Moskau und der New Yorker Tanzschule “Broadway Dancing Center”.

Hier sind die Worte von Yuri Gorskov zum einhundertjährigen Geburtstag von L. Ron Hubbard: „An den Philosophen, Lehrer und modernen Humanisten L. Ron Hubbard. In unserem Institut folgen wir dem Prinzip: Hinter jeder schönen Rose wirst du immer die harte Arbeit des Gärtners finden. Nur Disteln wachsen von alleine. Wenn wir die praktischen Weisheiten von L. Ron Hubbard auf den Rosengarten unseres Lebens anwenden, werden die Blüten nie verblühen.“

Mehr Informationen:
Dr. Lothar Kiessl
L. Ron Hubbard Presse- und Informationsbüro
Sämtliche Informationen zu Leben und Werk des Autoren.
http://www.youtube.com/watch?v=dziK04-9qqQ

468 ad