CeBIT 2014: Technik-Highlights von Android bis 3D

Vom 10. bis 14. März 2014 trifft sich die digitale Welt erneut in Hannover auf der CeBIT. Die Messe, deren Veranstalter sie gerne als reines Business-Event sähen, zeigt auch in diesem Jahr wieder einige interessante Technik-Highlights. Mit brandneuen Android-Navigations-Autoradios, einem günstigen 3D-Pen sowie einem Bluetooth-Fitnessarmband setzt beispielsweise der Versender Pearl (Halle 14-15 / Stand H17) neue Meilensteine. Schon 2013 zogen die Bugginger mit der Live-Präsentation der ersten funktionstüchtigen Smartwatch die Aufmerksamkeit der versammelten Presse auf sich. 2014 steht die Smartwatch erneut im Fokus: diesmal in Form von hochwertigen Luxus-Modellen fürs Handgelenk, die ein komplettes Smartphone ersetzen.

3D-Pen
Neben den beliebten und günstigen 3D-Druckern wird Pearl mit dem FreeSculpt 3D-Pen auf der Messe einen Stift präsentieren, mit dem sich tolle Objekte sofort realisieren lassen. Nur, statt mit Tinte auf Papier, zeichnet der Anwender mit dünnem Kunststoffdraht – dem Filament – seine Ideen in die Luft. Laien können sich das Ganze etwa wie bei einer Heißklebepistole vorstellen. So nehmen Eiffelturm und Brandenburger Tor in sekundenschnelle ihre 3D-Gestalt an. Das Gadget bietet pfiffige Funktionen und lässt damit die angekündigten Konkurrenzprodukte klar hinter sich. Unter anderem weiß das optisch und haptisch sehr funktionell designte Gerät mit einem regelbaren Thermostat, der stufenlos einstellbaren Druckgeschwindigkeit sowie einer langlebigen Keramikdüse zu überzeugen. Ganz nebenbei liegt der Preis mit schmalen 69,90 Euro auch noch deutlich unter dem der Mitbewerber aus der Schweiz und den USA. Der Clou: Besucher können auf der CeBIT test-gestalten und das 3D-Objekt ihrer Fantasie anschließend gleich mit nach Hause nehmen.

Autoradios mit Android und Echtzeitnavigation
Ebenfalls ausprobiert werden können in der eigens geplanten Präsentationswand die neuen 2-DIN Android-Autoradios mit GPS, WiFi, Bluetooth 2.0 und Live-Navigation: NavGear DSR-N 370 zum Preis von knapp 350 Euro und das rund 300 Euro teure NavGear DSR-N 270. Der darin verbaute Doppelkern-Prozessor leistet 1,2 GHz. Der Live-Navigation übers Internet sowie den Multimedia-Inhalten folgen die Besitzer via riesigem 6,2″-Touchdisplay. Das Betriebssystem ist Android 4.0. Außerdem sind u.a. das Google App-Pack und der Play-Store vorinstalliert. Die für die Unterwegsnutzung pfeilschnelle Internetverbindung wird entweder via eingebautem WLAN und dem eigenen Smartphone oder mit Hilfe eines optional erhältlichen Surfsticks aufgebaut, etwa dem von simvalley MOBILE. Via Bluetooth 2.0 können zudem tausende Internet-Radiosender in Top-Qualität gestreamt werden. Ist keine kabelfreie Leitung verfügbar, können Mediadateien auch per microSD oder externer USB-Platte eingespielt werden. Der Clou: Das DSR-N 370 bietet zusätzlich die MirrorLink-Option. Damit holt sich der Fahrer den Smartphone-Bildschirm auf das Autoradio-Display und kann ihn dort bedienen. Hinweis: Ebenfalls in der PEARL-Messewand wird in Hannover eine technisch gleich ausgestattete 1-DIN-Version mit einklappbarem Display gezeigt.

Luxus-Smartwatches
Nicht ganz so viel Raum nehmen die neuen Smartwatches der Eigenmarke simvalley MOBILE ein. Bereits im Vorfeld der Messe verfügbar ist das Modell simvalley MOBILE GW-420 Gold-Edition mit luxuriöser 23 Karat Goldauflage und Faltschließe für knapp 500 Euro. Gleiches gilt für die rund 300 Euro teure simvalley MOBILE AW-420.RX im robusten Edelstahlgehäuse – wahlweise in schwarz oder silber erhältlich. Es handelt sich um eigenständige, vollwertige 3G-Smartphones mit GPS, Browser und Bluetooth für das Handgelenk. Die Geräte benötigen keine Verbindung zu vorhandenen Mobiltelefonen. Als Betriebssystem kommt Android 4.2.2 JB mit Google App-Pack zum Einsatz. Die eingebaute Kamera mit echten 3-MP erlaubt tolle Schnappschüsse und Filmaufnahmen, die auf microSD-Karten (bis 32 GB) gespeichert werden. Der Akku hält im Standby bis zu 75 Stunden. Das Uhrengehäuse ist zudem staub- und wasserdicht nach IP 67 Norm. Trotz Uhrengröße lässt sich das Mini-Display auch bei zielgenauen Eingaben wie Navigation und Musikauswahl optimal bedienen. Möglich macht dies ein kleiner integrierter Bildschirmstift.

Fit am Tag und im Schlaf
Ebenfalls am Handgelenk getragen wird das 18 mm schlanke newgen medicals Bluetooth 4.0-Fitness-Armband mit Schlafüberwachung. Das mit touchsensitivem 0,91″-OLED-Display (2,3 cm) ausgestattete Armband ermittelt und dokumentiert zum Beispiel die täglichen Joggingrunden, die zurückgelegten Schritte sowie die dabei verbrauchten Kalorien. Außerdem analysiert das federleichte und 49,90 Euro Gadget auf Wunsch den nächtlichen Schlaf und zeigt an, wie lange und wie gut sein Träger geschlafen hat. Es lässt sich per Klick mit Bluetooth-4.0-Geräten wie iPhone (4s, 5), iPod touch (iOS 6.0 oder höher), Samsung Galaxy S4, Galaxy Note (Android-Version 4.2 oder höher) synchronisieren.

PEARL.GmbH aus Buggingen ist das umsatzstärkste Unternehmen eines internationalen Technologie-Konzerns. Ihr Schwerpunkt ist der Distanzhandel von Hightech-Produkten. Mit über 8 Millionen Kunden, 20 Millionen gedruckten Katalogen pro Jahr, einer täglichen Versandkapazität von bis zu 40.000 Paketen – alleine in Deutschland – und Versandhaus-Niederlassungen in der Schweiz, Frankreich und China gehört PEARL zu den größten Versandhäusern für Neuheiten aus dem Technologie-Bereich. Eigene Ladengeschäfte in vielen europäischen Großstädten und ein Teleshopping-Unternehmen mit großer Reichweite in Europa unterstreichen diesen Anspruch. In Deutschland umfasst das Sortiment von PEARL ca. 16.000 Produkte und über 100 bekannte Marken wie z.B. FreeSculpt, NavGear, simvalley MOBILE oder TOUCHLET. Dank ihrer äußerst engen Kooperation mit internationalen Großherstellern und Entwicklungsfirmen hat PEARL.GmbH einen starken Einfluss auf die Neuentwicklung und kontinuierliche Optimierung von Produkten. www.pearl.de.

PEARL.GmbH
Heiko Loy
PEARL-Straße 1-3
79426 Buggingen
07631-360-417
presse@pearl.de
http://www.pearl.de

468 ad