Wie wird ein Fernsehstudio beleuchtet, wo arbeiten Radiomoderatoren, und was bedeutet „digitaler Hörfunk“? Wer sich fürs
Fernseh- und Radiomachen interessiert, die Geschichte des Hessischen Rundfunk kennen lernen und einen Blick hinter die
Kulissen werfen möchte, ist hier genau richtig.

In einer kurzen Präsentation wird Ihnen der Rundfunk vorgestellt. Danach findet eine Diskussion mit einem Vertreter des
Hessischen Rundfunks zu den nachfolgenden Themen: Aufgaben des Hessischen Rundfunks, Privatisierung des Rundfunks
in Hessen und Entwicklung des Rundfunkmarktes statt.

Im Anschluss wird eine Besichtigung des Hessischen Rundfunks in Frankfurt-Dornbusch durchgeführt. Interessierte können
die Redaktions- und Studioräume von hr3 sowie das Frankfurter Fernsehstudio besichtigen und live an der „Hessenschau“
als Zuschauer teilnehmen.

Die CDA Wetterau fährt am Freitag, den 22. August 2014, mit einem Bus um 16.00 Uhr vor der Usatalhalle in Ober-Mörlen
und um 16.30 Uhr von dem Parkplatz Stadthalle Friedberg zum Hessischen Rundfunk. Für die Fahrt ist ein Unkostenbeitrag
von 10,00 EUR pro Person zu entrichten. Der Preis beinhaltet die Hin- und Rückfahrt mit einem klimatisierten Bus.

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.

Interessenten melden sich bitte bei Herrn Alfred Bernhardt, telefonisch unter 0178-1452241 oder per Mail unter alfredbernhardt@gmx.net, an.

CDA Wetterau

CDA Wetterau
Alfred Bernhardt
Goethestrasse 2
61206 Wöllstadt
0178-1452241
alfred.bernhardt@cda-wetterau.de
http://www.cda-wetterau.de

468 ad