Standort: Unweltinstitut
Strasse: Ententeich 25
Ort: 29225 – Celle (Deutschland)
Beginn: 25.10.2014 09:30 Uhr
Ende: 25.10.2014 12:30 Uhr
Eintritt: kostenlos

Bau-Kurzworkshop Erdstrahlen und Elektrosmogvorsorge

Elektrosmog- und Erdstrahlenvorsorge werden oft vergessen

Wer ahnt schon, dass seine Wohnung die Ursache seiner Schlafstörungen und die Zunahme medizinischer Behandlungen sein kann?

Erdstrahlen- und Elektrosmogbelastungen in Häusern sind oft die unerkannte Ursache von Befindlichkeits- und Gesundheitsproblemen. Experte und Buchautor Hanspeter Kobbe zeigt, wie dies durch einfache Vorsorgemaßnahmen zu vermeiden ist.

Elektrosmogbelastungen durch die Elektroinstallation werden grob unterschätzt, sie tragen jedoch zu rund 80 Prozent zu standortbedingten Gesundheitsstörungen bei. Auch die Dauerstrahlung kabelloser Telefone und WLAN-Systeme ist für viele Menschen unverträglich. Elektrosmogvermeidung heißt aber nicht, wie manche befürchten, Verzicht auf elektrischen Strom, Internetzugang oder moderne Kommunikationswege, sondern moderne Technik gesundheitlich verträglich zu nutzen.
Allgemein wird geglaubt, dass natürliche Störzonen (sog. „Erdstrahlen“) nur an wenigen Standorten vorzufinden sind, doch das Gegenteil ist richtig.

Wissen und Vorsorge zahlen sich aus

Wie Elektrosmog- und Erdstrahlenbelastungen durch geeignete Vorsorgemaßnahmen zu vermeiden sind, zeigt der Geopathologe Hanspeter Kobbe in seinem Celler Institut anhand von praktischen Vorführungen interessierten Bauherren und Architekten in einem kostenlosen Kurz-Workshop. Das Buch des Referenten: „So schützen Sie sich vor Elektrosmog“, ISBN 3-7626-0570-X.
Als „Bonbon“ gibt es noch Tipps zur Optimierung der Lebensenergie in Wohnräumen.

Anmeldung und Detailinformationen zum Workshop über www.bautipps-kostenlos.de (oder Telefon/Fax 05141 – 330 280)

Kostenloser Kurz-Bau-Workshop mit Einführung in die Themenkreise Elektrosmog, Geopathogene Zonen (sog. Erdstrahlen) und Lebensenergie, deren Eigenschaften und Wirkungen auf das Biosystem des Menschen.
Erläuterung und messtechnische Vorführung verschiedener Vorsorgemaßnahmen zur Vermeidung haus-und standortbedingter Gesundheitsprobleme.

Das Umweltinstitut Hanspeter Kobbe in Celle befasst sich seit 1993 mit den Schwerpunktthemen Geopathologie, Elektrosmog und Lebensenergie.

Kontakt
Umweltinstitut Hanspeter Kobbe
Herr Hanspeter Kobbe
Ententeich 25
29225 Celle
05141-330280
05141 – 330 280
info@kobbe-celle.de
http://www.institutkobbe.de

468 ad