Mit „Neue Arbeiten I New Works“ präsentiert der Starnberger Künstler Raimund Feiter ab 8. Mai 2014 seine aktuellen Werke in der Galerie Edition Camos in Neuhausen.

Freie Kunst, Video, Fotografie ‐ wo schlägt das Herz? fragte ihn Joseph Beuys damals nach einem gemeinsamen Rundgang durch Ateliers der Kunstakademie Düsseldorf: „Fotografie!“ war die Antwort. Und so studierte Raimund Feiter, Jahrgang 1955, bei Prof. Arno Jansen an der Fachholschule in Köln.

Feiters Bildwelt lotet das kreative Potential von natürlichen Strukturen aus, sie pendelt zwischen Gegenständlichkeit (der Natur) und Abstraktion. Was eben noch ein Kaktus war, und damit haben wir das Geheimnis des Werkes „Ohne Titel“ verraten, ist jetzt ein fast psychedelisches Kunstwerk, mit dem Potential tranceartige Gemütszustände auszulösen. Mit „Magno“ hat Feiter aus der prachtvollen, traditionellen Magnolie ein Werk geschaffen, das uns durch seine Jugendlichkeit, Dynamik und Leuchtkraft in seinen Bann zieht.

War Raimund Feiters Arbeitsweise anfangs auf die analoge Schwarz‐Weiß‐Fotographie ausgerichtet, arbeitet er heute digital, um neue Möglichkeiten zu nutzen. Beim Bildträger setzt er allerdings ganz und gar auf das klassische Büttenpapier. Die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen – von fein bis grob – erlauben es Raimund Feiter, den atmosphärischen Charakter des Bildes zu bestimmen. Wie beim Bildträger geht er auch beim Druck keine Kompromisse ein, sondern wählt den traditionellen Pigmentdruck, da dieser eine durchgehende Farbqualität gewährt und eine extrem lange Brillanz garantiert.

Raimund Feiters Bildwelt reflektiert sehr genau, was Henri Cartier‐Bresson einmal sagte: Fotografieren bedeutet den Kopf, das Auge und das Herz auf dieselbe Visierlinie zu bringen. Es ist eine Art zu leben.
Für Raimund Feiter ist Fotografie als Kunst dann auch eine Fotographie, die das Auge, den Verstand und das Gefühl bündelt, die sich selbst hinterfragt, die zeigt, was andere sonst nicht sehen würden, die das Auge des Betrachters bannt und seine Gefühle anspricht.

Seine Werke kreisen um mehr, als wir mit dem Auge zu sehen vermögen. Sie wollen das fassen, was das innere Auge sieht: Also nicht die Formen und Farben, sondern das Wesenhafte der Natur: Ihre erhabene und sublime Kraft, ihre Kargheit einerseits, aber auch ihre Unermesslichkeit, Fülle und ihren Reichtum andererseits.
M. von Schabrowski, B. Sommer

Ort: Galerie Edition Camos, Aldringenstr. 1a, 80639 München
Vernissage: Donnerstag, der 8. Mai 2014; 19:30 Uhr
Ausstellung: 8. Mai 2014 bis 8. Juni 2014
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag von 14:00 bis 18:30 Uhr
Samstag 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Galerie Edition Camos
Josephine Espiritu-Zettl & Dr. W. J. Zettl
Aldringenstr. 1a
80639 München
www.edcamos.de

Pressekontakt:
SOMMER. PRESSE UND PR
Salinenstrasse 80
D-55543 Bad Kreuznach
www.sommer-presse-pr.de

Über:

Galerie Edition Camos
Herr Dr. Walter Zettl
Aldringenstrasse 1A
80639 München
Deutschland

fon ..: 089/12021763
web ..: http://www.edcamos.de
email : wzettl@edcamos.de

Die Galerie „Edition Camos“ in München-Neuhausen stellt Jahren einen wichtigen Treffpunkt für Kunstfreunde in München dar. Den Schwerpunkt des Galerieprogramms bildet zeitgenössische Fotokunst. Gezeigt werden zeitgenössische Fotographen aus verschiedenen Ländern, die ihre Positionen in der technisch-klassischen als auch in der digitalen Photographie vertreten.

Pressekontakt:

SOMMER . PRESSE UND PR
Frau Birgit Sommer
Salinenstrasse 80
55543 Bad Kreuznach
fon ..: 0671 / 97 04 69 80
web ..: http://www.sommer-presse-pr.de
email : info@sommer-presse-pr.de

Gourmandio Magazin