Dokumentarfilm von Thomas Ladenburger

Auf dem Platz Djemaa El Fna in Marrakesch erzählt Abderahim El Maqori Geschichten, die er seit seiner Kindheit mit Herz und Geist aufgesogen hat. Jetzt, da er älter wird, will er seinem Sohn die Kunst seines aussterbenden Handwerk beibringen. In der Halqa, dem Kreis der Geschichtenerzähler, lernt der Junge die Kunst des Erzählens unter kritischem Blick seines Vaters. Als er bereit ist, die obligatorische Lehrreise zu unternehmen, reisen beide durch Marokko. In Fez, der intellektuellen Hauptstadt Marokkos wird Zoheir dem ultimativen Test auf dem großen Marktplatz unterzogen.

Film2

Die Kamera folgt dem Paar auf seiner Reise, die mit Geschichten von Geistern, Königen, Schustern und Tieren untermalt ist. Zoheir muss einen eigenen Stil für die neue Generation von Zuhörern finden, die nicht nur Geschichten von lang vergangenen Tagen, sondern auch von Themen wie AIDS hören wollen. Die Halaiqi sind aber nicht die Einzigen, die die Tradition ihres Volkes erhalten wollen. Zoheirs Lieblingsschauspieler Mohammed Hassan El Joundi erklärt, warum er in seinem

Studio Geschichten aus vergangenen Epochen für die Nachwelt aufzeichnet: Geschichten erziehen die Menschen und lehren sie ihren Träumen und Ambitionen nachzugehen.

 

Am 3. Oktober um 19:30 Uhr im Moviemento Berlin Kino-Vorführung

Abderahim und Zuheir übers Erzählen-2

www.alhalqa.com

Der Link zur Plattform ist:

www.startnext.de/last-storytellers

468 ad