Der Heimatverein Hattingen hebt 2014 Hattinger Schätze: Vom 10. 5. bis 7.12. 2014 werden im “Museum im Bügeleisenhaus (MiBEH)” in 5 verschiedenen Ausstellungen Hattinger Kostbarkeiten präsentiert.

Mehr als 100.000 Kriegerdenkmäler in unterschiedlichen Formen und aus unterschiedlichen Zeiten gibt es in Deutschland, die meist an die Kriege 1870/71, 1914-18 und 1939-45 erinnern. Zum 100. Jahrestag des Weltkriegsbeginns 1914 dokumentiert der Heimatverein Hattingen/Ruhr e.V. ab dem 10. Mai 2014 in einer Sonderausstellung im „Museum im Bügeleisenhaus (MiBEH)“ die bestehenden und die vernichteten Krieger- und Kriegsdenkmäler der Stadt Hattingen – von den sogenannten Einigungskriegen (1866 und 1870/71) bis zu den beiden Weltkriegen.

„Außer am Volktrauertag führen Kriegsdenkmäler ein Schattendasein – ganz gleich, ob sie abseits stehen oder mitten im Geschehen“, so Lars Friedrich, Vorsitzender des Heimatverein Hattingen. „Für diese Ausstellung haben wir die Hattinger Kriegsdenkmäler erstmals umfassend im Bild dokumentiert und ordnen sie in den geschichtlichen Kontext ein, ohne dem sinnlosen Tod der gefallenen Soldaten durch Heroisierung und Mystifizierung nachträglich eine Sinn zu geben.“ Neben den Gedenktafeln und Mahnmalen auf Hattinger Stadtgebiet bebildert die Ausstellung auch die kommunalen Kriegsgräberanlagen sowie die Grabstätten für die zivilen Opfer der Kriege und die hier umgekommenen Zwangsarbeiter.

Weitere Informationen zu dieser und anderen Ausstellungen im „Museum im Bügeleisenhaus (MiBEH)“ sowie zum Begleitprogramm unter www.buegeleisenhaus.de

Museum im Bügeleisenhaus (MiBEH)
Haldenplatz 1/45525 Hattingen/Ruhr

10. Mai bis 7. Dezember 2014
Sa, So 15-18 Uhr und nach Vereinbarung
2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren und Inhaber der Ehrenamtskarte frei

Ab ZOB drei Minuten Fußweg

Über:

Heimatverein Hattingen/Ruhr e.V.
Herr Lars Friedrich
Haldenplatz 1
45525 Hattingen
Deutschland

fon ..: 01522/9717197
web ..: http://www.buegeleisenhaus.de
email : info@buegeleisenhaus.de

„Klein aber fein“: Im Herzen der Hattinger Altstadt liegt das „Museum im Bügeleisenhaus (MiBEH)“. Schon das sehenswerte Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert ist einen Besuch wert: Volutenknaggen und Balkenköpfe mit Maskenschnitzereien zieren die Fassade des Gebäudes, und auch das Innenleben hält mit dem originalen Giebel von 1611, einem funktionsfähigen Hausbrunnen und einem Gewölbekeller für Besucher viel Interessantes bereit.

Der Heimatverein Hattingen/Ruhr e.V. als Träger des Museums zeigt im Ausstellungsjahr 2014 dort „Hattinger Schätze“: Vom 10. Mai bis 7. Dezember 2014 werden im „Museum im Bügeleisenhaus (MiBEH)“ in fünf verschiedenen Ausstellungen Hattinger Kostbarkeiten präsentiert, die kleine und große Gäste zum Staunen, Freuen, Wundern, aber auch zum Nachdenken anregen. Darüber hinaus wird der Heimatverein 2014 zahlreiche Veranstaltungen rund ums Schatz-Thema anbieten und gemeinsam mit dem Sauerländischen Gebirgsverein zum ersten Hattinger Schnadegang der Neuzeit einladen, der seine Teilnehmer die Grenzen der neuen Stadt Hattingen erkunden lässt. Viele Mitmachaktionen im Museum und ein attraktives Rahmenprogramm – von der Sagen-Lesung über geführte Stadtrundgänge bis zu den beliebten Taschenlampenführungen – runden die Jahresausstellung 2014 ab.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Heimatverein Hattingen/Ruhr e.V.
Herr Lars Friedrich
Haldenplatz 1
45525 Hattingen
fon ..: 01522/9717197

468 ad