content top

Thomas Beurich „Mimikry“ Ausstellung in Chemnitz

Thomas Beurich „Mimikry“ Ausstellung in Chemnitz

http://www.alina-gallery.com

 

Öffnungszeiten:
23.10.2016 | 14 – 17 Uhr
26.10.2016 | 15 – 18 Uhr
28.10.2016 | 16 – 18 Uhr
30.10.2016 | 14 – 17 Uhr
06.11.2016 | 14 – 17 Uhr
13.11.2016 | 14 – 17 Uhr
Finissage | 27.11.2016 | 14 – 17 Uhr

Mimikry

Kann man die Verwerfungen der Gegenwart künstlerisch in Bildern darstellen? Hieronymus Bosch kommt einem in den Sinn oder Otto Dix und deren Arbeiten zu ihrer Zeit. Heute brennen Asylantenunterkünfte und eine Terrorzelle mordete, Bürgerrechte und der Schutz der Privatsphäre werden zum Spielball globaler politischer Interessen.

Der Plauener Maler Thomas Beurich schuf 2012 sein Bild „Die Zelle“ im Auftrag von Zwickauer Bürgern, die es der Stadt zum Geschenk machen wollten. Gemeint war die Terror-Zelle der NSU, die auch in dieser Stadt ein zu Hause suchte, das am Ende in Rauch aufging. Das Bild löste einen politischen Streit aus, über den die Medien weit gefächert berichteten, hatten sich doch Politiker plötzlich zu Sachverständigen und Kunstkritikern erhoben, flankiert von Claqueuren ihnen nahestehender Kunstvereine. Die Schärfe des Tons der Auseinandersetzung wird in Sätzen wie diesen noch einmal deutlich: „Bekanntermaßen handelt es sich um einen Riesenschinken, der Zwickau als Heimstadt terroristischer Umtriebe darstellt“. Ein Motiv, wo Polizisten vor Terroristen weglaufen und Robert Schuhmann beginnt, angesichts des terroristischer Mordens von seinem Sockel in der Nähe des Rathauses zu stürzen, durfte dort nicht öffentlich gezeigt werden. Keinerlei Nachdenken, dass es sich um eine erstmalige und bisher singuläre bildnerisch-künstlerische Äußerung zu dem Thema überhaupt handelt und dazu noch aus Sachsen selbst kommt.

Der Maler Thomas Beurich stellt jetzt in Chemnitz auch dieses Bild aus. Daneben viele andere, die beispielhafte Titel wie diese tragen: „Notwendigkeit“, „Subtile Jagden“, „Der Beifang“, „Error“ – und siehe – wer Augen hat für seine Zeit, sieht: wiederum sind es Arbeiten zur Gegenwart! Flächendeckende Manipulation durch Technik auf dem Hintergrund politischer „Notwendigkeit“ von Überwachung. „Subtile Jagden“ als Verführung des Menschen zwischen Lenin und Sex. Tägliche Abhörpraxis: die Privatsphäre des Menschen wird als „Beifang“, ganz nebenbei mit überwacht, aufgezeichnet und vorratsgespeichert. Im Bild „Error“ dann zwei Männer im Wald unter einem Theaterschnürboden statt Himmel, die Bäume lediglich nur noch Fäden, die zum falschen Himmel hinauflaufen. Der machtlose Mensch hängt an den Fäden unsichtbarer Macht.

Wer seine Zeit, das JETZT verstehen und durchschauen will, wird –  vermittelt durch die Sprache der Kunst – in den Bildern von Thomas Beurich eine Fülle davon wieder erkennen und vielfältig Neues entdecken.

 

14721761_1306016716097979_57488266761594067_n

Mehr

Die MEGA 90er LIVE – Das Konzert – Bremen

Über das Konzert

Mega90er BremenWir bringen dir deine Stars der 90er LIVE in die ÖVB-Arena Bremen!

Wir bringen dir deine Stars der 90er LIVE in die ÖVB-Arena Bremen!

Wenn man an die 90er Jahre denkt, denkt man automatisch an stundenlanges Warten mit dem Kassettenrekorder vor dem Radio, um den Lieblingssong aufzunehmen, den geliebten Gameboy, Arschgeweihe und Tattoo-Halsbänder, Diddl-Mäuse, den Walkman, „Die Dinos“, Michael Jackson, Tamagotchis, Snake auf dem ersten eigenen Handy, „Zurück in die Zukunft“ und Windows 95. Außerdem erinnern wir uns an nicht zurückgespulte Videokasetten, blinkende Turnschuhe, Buffalos, Plüsch und die Loveparade! Doch weniges hat die 90er so stark geprägt wie die unzähligen Boybands und selbstverständlich die Musikrichtung Eurodance!

 

Mehr

Der Screener – ein Thriller erzählt von Tod, dem Übernatürlichem und dunklen Fantasien

Yves Patak legt mit „Der Screener“ einen weiteren fesselnden Thriller vor, der seine Leser wieder das Fürchten lernt.

Der New Yorker Psychologe Desmond Parker überlebt nur knapp einen Tauchunfall in der Karibik. Bis auf eine unklare Veränderung in seiner Gehirnstruktur scheint danach alles wieder in Ordnung zu sein. Doch dann merkt Desmond, dass er eine neue, unheimliche „Begabung“ hat, die sein ganzes Leben verändern wird … Diese führt ihn von New York in die nächtlichen Dschungel Jamaikas – auf die Spur eines düsteren Mysteriums.

Nach seinen zahlreichen Vorgängerwerken wie „Himmel und Hölle“, „Gespräche mit Luzi“ und „Tödlicher Schatten“ legt der vielseitige Autor einen weiteren Thriller vor. Dieser atemberaubende Roman webt seine Erzählkunst im Spannungsfeld zwischen Medizin und Okkultismus. Einmal mehr braut Yves E. Patak ein Elixier aus dunklen Fantasien und Wissenschaft, das Herzklopfen und schlaflose Nächte garantiert.

Mehr

Emils Welt – dramatisches Literaturwerk taucht in die Welt von Film und Theater ein

Wilfried Hackbeil erzählt in „Emils Welt“ von 30 Fragen, die die Welt bedeuten und einer nostalgischen Welt zwischen Film und Literatur.

Emils Welt, diese kuriose Mischung aus Videothek, Bibliothek und Literaturklub mitten im Herzen einer Großstadt, wird von Emil betrieben, der mit seinen Stammgästen über Filmklassiker, den Kanon der Literatur und über das Leben im Allgemeinen philosophiert. Im Kreise seiner Gäste und Freunde sinniert der allmählich alternde Emil nostalgisch über den Stellenwert von Film und Literatur in unserer Gesellschaft. Eines Morgens heftet er schließlich 30 Fragen an die Wand, von deren Beantwortung er die Schenkung seines geliebten Geschäfts abhängig machen will. Seine schockierten Stammgäste versuchen sogleich, Emil von der Geschäftsaufgabe abzubringen und ihn zur Zurückziehung seiner Fragen zu bewegen …

In seinem Drama „Emils Welt“ entführt Wilfried Hackbeil in eine nostalgische Welt voller Zauber und Philosophie. Darin frönt der alternde Protagonist seinem Hobby, mit seinen Stammgästen über Film und Literatur zu philosophieren. Wir tauchen in diese Welt, die vor ein jähes Ende gestellt wird und fiebern mit den Stammgästen von Emils Bibliothek um die Erhaltung dieser einzigartigen gefährdeten Welt.

Mehr
Seite 1 von 37712345...102030...Letzte »
content top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen