content top

Die MEGA 90er LIVE – Das Konzert – Bremen

Über das Konzert

Mega90er BremenWir bringen dir deine Stars der 90er LIVE in die ÖVB-Arena Bremen!

Wir bringen dir deine Stars der 90er LIVE in die ÖVB-Arena Bremen!

Wenn man an die 90er Jahre denkt, denkt man automatisch an stundenlanges Warten mit dem Kassettenrekorder vor dem Radio, um den Lieblingssong aufzunehmen, den geliebten Gameboy, Arschgeweihe und Tattoo-Halsbänder, Diddl-Mäuse, den Walkman, „Die Dinos“, Michael Jackson, Tamagotchis, Snake auf dem ersten eigenen Handy, „Zurück in die Zukunft“ und Windows 95. Außerdem erinnern wir uns an nicht zurückgespulte Videokasetten, blinkende Turnschuhe, Buffalos, Plüsch und die Loveparade! Doch weniges hat die 90er so stark geprägt wie die unzähligen Boybands und selbstverständlich die Musikrichtung Eurodance!

 

Mehr

Der Screener – ein Thriller erzählt von Tod, dem Übernatürlichem und dunklen Fantasien

Yves Patak legt mit „Der Screener“ einen weiteren fesselnden Thriller vor, der seine Leser wieder das Fürchten lernt.

Der New Yorker Psychologe Desmond Parker überlebt nur knapp einen Tauchunfall in der Karibik. Bis auf eine unklare Veränderung in seiner Gehirnstruktur scheint danach alles wieder in Ordnung zu sein. Doch dann merkt Desmond, dass er eine neue, unheimliche „Begabung“ hat, die sein ganzes Leben verändern wird … Diese führt ihn von New York in die nächtlichen Dschungel Jamaikas – auf die Spur eines düsteren Mysteriums.

Nach seinen zahlreichen Vorgängerwerken wie „Himmel und Hölle“, „Gespräche mit Luzi“ und „Tödlicher Schatten“ legt der vielseitige Autor einen weiteren Thriller vor. Dieser atemberaubende Roman webt seine Erzählkunst im Spannungsfeld zwischen Medizin und Okkultismus. Einmal mehr braut Yves E. Patak ein Elixier aus dunklen Fantasien und Wissenschaft, das Herzklopfen und schlaflose Nächte garantiert.

Mehr

Emils Welt – dramatisches Literaturwerk taucht in die Welt von Film und Theater ein

Wilfried Hackbeil erzählt in „Emils Welt“ von 30 Fragen, die die Welt bedeuten und einer nostalgischen Welt zwischen Film und Literatur.

Emils Welt, diese kuriose Mischung aus Videothek, Bibliothek und Literaturklub mitten im Herzen einer Großstadt, wird von Emil betrieben, der mit seinen Stammgästen über Filmklassiker, den Kanon der Literatur und über das Leben im Allgemeinen philosophiert. Im Kreise seiner Gäste und Freunde sinniert der allmählich alternde Emil nostalgisch über den Stellenwert von Film und Literatur in unserer Gesellschaft. Eines Morgens heftet er schließlich 30 Fragen an die Wand, von deren Beantwortung er die Schenkung seines geliebten Geschäfts abhängig machen will. Seine schockierten Stammgäste versuchen sogleich, Emil von der Geschäftsaufgabe abzubringen und ihn zur Zurückziehung seiner Fragen zu bewegen …

In seinem Drama „Emils Welt“ entführt Wilfried Hackbeil in eine nostalgische Welt voller Zauber und Philosophie. Darin frönt der alternde Protagonist seinem Hobby, mit seinen Stammgästen über Film und Literatur zu philosophieren. Wir tauchen in diese Welt, die vor ein jähes Ende gestellt wird und fiebern mit den Stammgästen von Emils Bibliothek um die Erhaltung dieser einzigartigen gefährdeten Welt.

Mehr

Plácido Domingo in Ungarn zu Opernbenefiz – Weltstar singt erstmalig in Budapester Oper

Am 6. Februar 2016 wird Plácido Domingo Gast des Shakespeare Balls sein, den die Ungarische Nationaloper Budapest zum dritten Mal mit Weltstars aus Oper und Ballett als Benefiz organisiert.

Domingos Auftritt ist ein ganz besonderer, da er zum ersten Mal auf der Bühne dieses Opernhauses stehen wird. Hinzu kommen die drei ungarischen Sopranistinnen Szilvia Rálik, Orsolya Sáfár und Zita Szemere. Später übernehmen populäre Bands wie Back II Black, KFT und Mystery Gang die Unterhaltung der Gäste.

Auf seiner Facebookseite kündigte Domingo in einer Videobotschaft seine Teilnahme beim Shakespeare Ball, dem Highlight der kommenden Saison des Opernhauses, an. In 2015 gab eine andere, herausragende Persönlichkeit der Opernwelt, Angela Gheorghiu, ihr Ungarn Debut beim Faust Ball. Im Gegensatz zu dieser international bekannten Sopranistin besteht bei Plácido Domingo schon eine sehr lange Verbindung zum ungarischen Publikum. Er trat in der ersten Hälfte seiner Karriere bereits in verschiedenen Rollen am Erkel Theater in Budapest auf. Das letzte Mal ist schon fast 30 Jahre her, jedoch hat er niemals zuvor im altehrwürdigen Operhaus an der Andrássy auf der Bühne gestanden. Bezüglich seines Engagements beim Shakespeare Ball brachte er seine Freude zum Ausdruck, endlich einmal an der Ungarischen Staatoper zu singen und das zu einem bedeutenden Wohltätigkeitsereignis.

Mehr
Seite 1 von 37712345...102030...Letzte »
content top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen